DONG Energy meldet beim Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1: Baubeginn der Fundamente

Foto: DONG Energy
Meilenstein für den Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1 / Foto: DONG Energy

Weiterer Meilenstein für den Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1: Baubeginn der Fundamente

Zum Jahresauftakt 2014 gehen auch die Arbeiten des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1 in der Nordsee zielstrebig weiter. Rund 37 km nördlich der Insel Borkum wurde am 21. Januar das erste der insgesamt 77 Fundamente errichtet.

(WK-intern) – Mit der Pacific Orca, eines der größten Installationsschiffe der Welt, wurden die ersten vier Fundamente und Transition Pieces in das Baufeld gebracht. Das 161 Meter lange Schiff transportierte die zylindrischen Pfähle, mit einem Durchmesser von rund 6 Metern und einem Gewicht von bis zu 750 Tonnen, an ihren Bestimmungsort.

Die ideale Bodenbeschaffenheit und die, trotz der Jahreszeit, sehr ruhige Wetterlage sorgten dafür, dass in einem raschen Montageprozess die Verankerungen des ersten Fundaments in einer Wassertiefe von rund 30 Metern angebracht werden konnten.

„Es waren beste Voraussetzungen, um mit den Montagearbeiten zu beginnen. Ruhige See und wenig Wind sind dafür ideal“, sagte Andreas Elkjaer, Projekt Manager Foundations  von Borkum Riffgrund 1.

Um die Geräuschemissionen auch bei diesem Projekt so niedrig wie nötig zu halten, werden bei der Installation die neuesten Schallschutzmaßnahmen durchgeführt. Eine extra angefertigte doppelte Schallschutzwand mit integriertem Blasenschleier sorgt dafür, dass die Vorgaben eingehalten werden.

Bei Fertigstellung wird Borkum Riffgrund 1 so viel grünen Strom produzieren, um umgerechnet jährlich rund 285.000 deutsche Haushalte zu versorgen. Die komplette Inbetriebnahme ist spätestens für das Jahr 2015 geplant. Der Betrieb und die Wartung des Windparks wird vom niedersächsischen Hafen Norddeich aus erfolgen. Dort hat DONG Energy neben der Bauüberwachung auch die Betriebsführungszentrale für die deutschen Offshore-Windparks vorgesehen.

PM: DONG Energy

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top