Solarstrom für das Weltwirtschaftsforum in Davos

Die PV-Anlage umfasst 625 SolarEdge Leistungsoptimierer / Pressebild: SolarEdge
Die PV-Anlage umfasst 625 SolarEdge Leistungsoptimierer / Pressebild: SolarEdge

KONGRESSZENTRUM DAVOS INSTALLIERT DURCH SOLAREDGE OPTIMIERTE PV-ANLAGE

München – Rechtzeitig zum Jahrestreffen des World Economic Forum (WEF) schließen das Kongresszentrum und das Hallenbad Davos die erste Bauphase ihrer neuen 340-kWp-Solaranlage ab, deren Wechselrichter und Leistungsoptimierer von SolarEdge stammen.

(WK-intern) – Die Einweihung der Solaranlage passt besonders gut zum diesjährigen Thema des WEF-Jahrestreffens: der Entwicklung von Ansätzen der internationalen Gemeinschaft, um aufkommenden Herausforderungen systematisch zu begegnen.
Das Kongresszentrum Davos, eines der modernsten Tagungszentren der Alpenregion, wählte die Produkte von SolarEdge, weil sie für die neueste Generation der Solarstrom-Technologie stehen. Die von SolarEdge entwickelte modulbasierte Optimierung und Überwachung bedeutet für das Kongresszentrum Davos eine erhöhte Anlagenverfügbarkeit, einen verbesserten garantierten Energieertrag und eine größere Transparenz der Anlagenleistung. Die Technologie von SolarEdge bewies in einer Simulation nicht nur einen um mehr als zwölf Prozent höheren Energieertrag als die ursprüngliche Anlage, das MPP-Tracking auf Modulebene ermöglicht außerdem in der ersten Phase zehn Prozent mehr Module auf dem Dach, was den Energieertrag zusätzlich erhöht. Insbesondere konnte das Kongresszentrum Davos nun auch PV-Module auf das Atriumdach des Gebäudes montieren, was mit einem herkömmlichen Wechselrichter nicht möglich gewesen wäre.

„Als ein Tagungszentrum, das Großveranstaltungen wie das World Economic Forum beherbergt, sind wir stolz darauf, über modernste Technologien und eine hervorragend funktionierende Infrastruktur zu verfügen“, erklärte Urs Barandun, Projektverantwortlicher für die Gemeinde Davos. „Die Gemeinde hat sich für diese Technologie aufgrund der vielfältigen Vorteile bei Verschattung und Brandschutz entschieden.“

„Mit unseren integrierten Sicherheitsfunktionen stößt SolarEdge gerade in einem Land wie der Schweiz mit höchstem Qualitätsanspruch auf verstärktes Interesse“, kommentiert Joachim Nell, General Manager Central Europe.

In der ersten Bauphase wurden von EES Jäggi-Bigler AG aus Etziken mit Unterstützung von Amstein + Walthert AG Zürich 172 kWp auf dem Dach des Kongresszentrums und Hallenbads Davos in der Schweiz installiert. Die PV-Anlage umfasst 625 SolarEdge Leistungsoptimierer und 11 SE17k Wechselrichter. Die konstante Stringspannung im SolarEdge System ermöglicht bis zu 54 % mehr Module je String im Vergleich zu einem herkömmlichen Wechselrichter.

Über SolarEdge Technologies
SolarEdge Technologies bietet komplette Lösungen für die dezentrale Leistungsoptimierung und Überwachung von Solaranlagen und ermöglicht damit eine maximale Energieerzeugung und eine schnellere Rentabilität. Die Leistungsoptimierer von SolarEdge führen das MPP-Tracking für jedes einzelne Modul aus und überwachen gleichzeitig die Leistung jedes Moduls. Der hocheffiziente SolarEdge Wechselrichter ist darauf zugeschnitten, mit den Leistungsoptimierern zusammen zu arbeiten. Die Elektronik auf Modulebene ermöglicht eine verbesserte Wartung und höhere Systemsicherheit dank SafeDC™ Mechanismus. SolarEdge bietet PV-Anlagen mit flexiblem Design, höherer Anlagenverfügbarkeit und niedrigeren Betriebs- und Wartungskosten. Mehr Informationen über SolarEdge finden Sie auf www.solaredge.de

PM: SolarEdge

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top