NATURSTROM AG startet Direktbelieferung mit Sonnenstrom

Pressebild: NATURSTROM AG
Pressebild: NATURSTROM AG

Photovoltaik-Strom findet immer mehr wirtschaftliche Anwendungsfelder, das zeigen die NATURSTROM AG und die oeding print GmbH in einem gemeinsamen Referenzprojekt.

NATURSTROM betreibt auf einem neu errichteten Verwaltungs- und Produktionskomplex des Braunschweiger Druckdienstleisters Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 221 Kilowatt peak, deren Stromerzeugung direkt an oeding print geliefert wird.

(WK-intern) – Auf diese Weise kann voraussichtlich rund ein Viertel des Strombedarfs gedeckt werden. Zusätzlich bezieht oeding print den zertifizierten naturstrom des unabhängigen Ökostrompioniers und erzeugt Strom und Wärme im eigenen BHKW.

Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG, sieht das Projekt als deutlichen Fingerzeig: „Die Photovoltaik wächst derzeit in eine neue energiewirtschaftliche Rolle hinein. Es geht nicht mehr darum, den erzeugten Strom stur zu EEG-Konditionen einzuspeisen, sondern ihn vor Ort sinnvoll zu nutzen. Die lokale Belieferung, wie wir sie hier im Rahmen eines vorbildlichen Gesamtkonzepts umsetzen, wird für Gewerbebetriebe künftig immer interessanter.“

Nicht bloß interessant, sondern geradezu folgerichtig ist der Bezug des Sonnenstroms aus Sicht von Frauke Oeding-Blumenberg, Geschäftsführerin der oeding print GmbH. Denn mit dem neuen Gebäudekomplex, der derzeit seinen letzten Schliff erhält, wird zugleich Deutschlands erste Nullemissionsdruckerei verwirklicht. „Im Rahmen unseres ganzheitlichen Umweltmanagements setzen wir uns ehrgeizige Ziele“, so Oeding-Blumenberg. „Eine saubere Energieversorgung ist da ein sehr wichtiger Baustein. Dazu gehören neben der Ökostromversorgung beispielsweise auch die Nutzung regenerativer Wärme, die Rückgewinnung von Prozesswärme sowie eine hocheffiziente Beleuchtung und Lüftung.“

Insgesamt 886 Solarmodule mit einer Fläche von 1.462m² hat NATURSTROM auf mehreren gepachteten Dächern des Betriebsgeländes installiert. Pro Jahr werden die Anlagen den Prognosen zufolge 210.000 Kilowattstunden Ökostrom erzeugen, der durch die Druckerei nahezu optimal genutzt werden kann. Denn anders als bei Privathaushalten ist der Strombedarf über den Tag hinweg weitgehend konstant. Dass die Druckmaschinen über Nacht stillstehen, trägt ebenfalls zur Optimierung der Sonnenstromquote bei.

Mit der Realisierung des Photovoltaik-Projekts setzen die NATURSTROM AG und oeding print eine etablierte Partnerschaft fort. Den mit dem Grüner Strom Label ausgezeichneten Ökostrom des Düsseldorfer Anbieters nutzt oeding print bereits seit gut zwei Jahren.

PM: NATURSTROM

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top