Typenzertifizierung der Offshore-Windenergieanlage REpower 6.2M152

6.XM-Broschüre
6.XM-Broschüre

TÜV SÜD zertifiziert Offshore-Windenergieanlage REpower 6.2M152

München / Hamburg – TÜV SÜD wurde von REpower Systems SE, Hamburg, mit der Typenzertifizierung der neuen Offshore-Anlage REpower 6.2M152 beauftragt.

(WK-intern) – Im Rahmen der Typenzertifizierung prüfen und bewerten die Experten des internationalen Prüf- und Zertifizierungsdienstleisters das Gesamtkonzept und alle wesentlichen Komponenten der Windenergieanlage. TÜV SÜD leistet mit der Zertifizierung der REpower 6.2M152 einen wichtigen Beitrag in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und Qualitätssicherung durch die Bestätigung der normenkonformen Konstruktion, des Leistungsverhaltens und der Fertigung.

REpower ist einer der führenden Windenergieanlagenhersteller und hat bereits mehr als 100 Offshore-Windenergieanlagen der Multi-Megawatt-Klasse errichtet. Die neueste Windenergieanlage REpower 6.2M152 ist eine Weiterentwicklung des vielfach im Einsatz erprobten Konzepts der Windenergieanlage REpower 6.2M126. Sie hat eine Nennleistung von 6,15 MW bei einem Rotordurchmesser von 152 Metern und wird offshore mit Nabenhöhen zwischen 95 und 110 Metern installiert. Durch den größeren Rotordurchmesser kann der Energieertrag im Vergleich zur REpower 6.2M126 um bis zu 20 Prozent gesteigert werden.

Typenzertifizierung der REpower 6.2M152
Für wirtschaftlich erfolgreiche Projekte setzen Investoren, Projektierer und Windparkbetreiber weltweit auf zertifizierte Windenergieanlagen nach international anerkannten Normen wie der IEC 61400-22 oder nach nationalen Vorschriften wie der Typenprüfung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt). Die Typenzertifizierung ist weltweit anerkannt und in der Regel der erste Meilenstein im Rahmen des Projektzertifizierungsprozesses. Sie ist in der Regel die Voraussetzung für Ausschreibungsverfahren internationaler Windenergieprojekte.

„Im Rahmen der Typenzertifizierung prüfen wir, ob die Konstruktion der Anlage konform mit den anerkannten Regeln der Technik ist“, sagt Dr. Marion Rauch, Projektleiterin für die Zertifizierung bei der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Das geschieht zunächst auf Basis der Prüfung der technischen Unterlagen sowie einzelner Komponenten am Prüfstand. Anschließend führen die Experten auch Fertigungsinspektionen für die einzelnen Komponenten durch und messen das Anlagenverhalten am Prototyp der REpower 6.2M152.

Der Prototyp mit einer Nabenhöhe von 124 Metern wird demnächst an einem Teststandort nahe der norddeutschen Küste errichtet. Für diesen Prototypen wurde zusätzlich zur Typenzertifizierung eine Typenprüfung gemäß DIBt-Richtlinie 2012 nach deutschem Baurecht beauftragt. Für 2015 ist der Abschluss der Typenzertifizierung mit anschließender Markteinführung und Serienproduktion geplant.

6.XM-Broschüre

PM: TÜV SÜD Industrie Service GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top