TÜV Rheinland erhält Prüfauftrag von Areva Wind für Aufzüge im Windpark Global Tech I

Prüfung von Windanlagen / Pressebild:
Prüfung von Windanlagen / Pressebild: TÜV Rheinland

Auftrag zur Inbetriebnahmeprüfung aller Aufzüge und Befahranlagen durch den TÜV Rheinland

  • 80 Offshore-Windenergieanlagen auf 41 Quadratkilometern
  • Sichere Aufzugsanlagen wichtig für die Arbeit des Wartungspersonals

(WK-intern) – Köln – TÜV Rheinland hat von der Areva Wind GmbH den Auftrag für die Inbetriebnahmeprüfung der Aufzüge und Befahranlagen für den neuen Offshore-Windpark Global Tech I erhalten.

Insgesamt kommen hier 80 Anlagen des speziell für Offshore-Projekte entwickelten Typs Areva Wind M5000 mit jeweils rund fünf  Megawatt Leistung zum Einsatz. Das Projekt startet Anfang 2014. TÜV Rheinland führt die gesetzlich vorgeschriebenen Inbetriebnahmeprüfungen an den Aufzugsanlagen durch. Diese Prüfungen dürfen nur durch eine behördlich anerkannte und zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) durchgeführt werden. TÜV Rheinland ist durch die Deutsche Akkreditierungsstelle für diese Aufgaben anerkannt und verfügt über speziell für den Offshore-Einsatz ausgebildetes Personal. „Wir freuen uns, zum Gelingen dieses anspruchsvollen Projekts beitragen zu können“, sagt Frank Witte, Globaler Business Development Manager Windenergie bei TÜV Rheinland. „Sichere und zuverlässige Befahranlagen sind unerlässlich für die Arbeit des Wartungs- und Servicepersonals auf einer Offshore-Anlage“, so der Experte. „Durch unsere neutrale Prüftätigkeit wollen wir dies sicherstellen.“

Windpark Global Tech I
Der Windpark mit einer Fläche von 41 Quadratkilometern entsteht in einer Entfernung von über 180 Kilometern west-nordwestlich von Bremerhaven in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone. Mit diesem großen Abstand zur Nordseeküste befindet sich das Windfeld außerhalb des Nationalparks Wattenmeer und der 12-Seemeilen-Zone.

TÜV Rheinland in der Windenergie
TÜV Rheinland bietet für die Windenergiebranche ein umfangreiches Servicespektrum für Hersteller, Betreiber, Investoren und Versicherungen. Das Unternehmen unterstützt Kunden weltweit mit Gutachten und Messungen und führt Risiko- und Schadensanalysen sowie Zertifizierungen von Windenergieanlagen und Windenergieprojekten durch. TÜV Rheinland ist eine von der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS akkreditierte Zertifizierungsorganisation für die Typen- und Komponentenzertifizierung von Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen nach nationalen und internationalen Normen.

Das Unternehmen bietet anspruchsvolle Leistungen wie Standortanalysen und Baugrunduntersuchungen, aber auch die Herstellerüberwachung, die Koordinierung der Statik und Prüfstatik sowie Qualitätskontrollen und Bauüberwachung. Daneben führt TÜV Rheinland bei Windenergieanlagen Abnahme- und wiederkehrende Prüfungen sowie bauaufsichtliche Prüfungen durch.  Beim Transport und der Installation von Offshore-Windenergieanlagen und Transformerplattformen unterstützt das Unternehmen mit Überwachungsdienstleistungen, den sogenannten  „Marine Warranty Survey Services“. Das Prinzip der neutralen Überwachung setzt das Unternehmen auch erfolgreich bei der Qualitätssicherung von globalen Lieferketten ein.

PM:TÜV Rheinland

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top