Wirtschaftsrat lehnt kreditfinanzierte Energiewende ab

Windkraftanlagen-Zubau im 1. Halbjahr 2013 / Foto: HB
EEG-Umlage kreditfinanziert wird abgelehnt / Foto: HB

Der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Prof. Dr. Kurt J. Lauk, kritisiert den Vorschlag der CSU zu einer kreditfinanzierten Energiewende:

Strukturelle EEG-Reform statt Versteckspiel zulasten kommender Generationen

(WK-intern) – “Damit die EEG-Umlage kreditfinanziert um nur einen Cent abgesenkt werden kann, müssten ca. 76 Milliarden Euro auf eine ‘Bad Bank’ der Energiewende ausgelagert werden. Daher ist es fatal, dass die CSU bereits wenige Wochen nach der Regierungsbildung die Kosten der Energiewende in Krediten verstecken will. Statt kommende Generationen mit milliardenschweren Krediten zu belasten, müssen jetzt zügig strukturelle Reformen zur Energiewende angegangen werden”, fordert der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Prof. Dr. Kurt J. Lauk.

Lauk weiter: “Es ist gut, dass der neue Wirtschafts- und Energieminister Gabriel an den Plänen seines Vorgängers Altmaier festhält und eine Reform des EEGs bist Ostern anstrebt. Die Vereinbarungen im Koalitionsvertrag reichen jedoch bei Weitem nicht aus, um eine Strukturreform zur Kostensenkung für alle Verbraucher zu schaffen. Der erfolgreiche Neustart der Energiewende kann nur über eine schnelle Einführung der verpflichtenden Direktvermarktung für alle Neuanlagen, dem perspektivischen Auslaufen der Förderung für erneuerbare Energien und einer engen Abstimmung mit Europa führen.”

Weiterführende Informationen:

Themenseite Energiepolitik

PM: Wirtschaftsrat Deutschland

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top