Fachmagazin zeichnet: Turbine of the Year 2013 aus

FWT 3000 Prototyp / Pressebild: FWT
FWT 3000 Prototyp / Pressebild: FWT

Neue 3.0-MW-Anlage ausgezeichnet: Silber in der Kategorie „Turbine of the Year 2013“

FWT 3000 überzeugt mit Technologie und Leistungsfähigkeit

(WK-intern) – WAIGANDSHAIN (wl) – Bei der jährlichen Auszeichnung „Turbine of the year“ durch das international erscheinenden Fachmagazins „Wind Power monthly“ wurde die neue FWT 3000 nach der Nordex N117/2400 und noch vor der Enercon E-101 mit Silber ausgezeichnet.
Die 3-MW-Anlage, entwickelt vom Ingenieurbüro W2E in Rostock und gebaut von FWT mit Sitz in Waigandshain, erreichte den zweiten Platz aufgrund ihrer überzeugenden Technologie und Leistungsfähigkeit. Die Kombination aus dem kompakten, laufruhigen Antriebsstrang, der dank großem Rotorlager ohne sperrige Hauptwelle auskommt, und dem HybridDrive von Winergy, bei dem Getriebe und ein mittelschnelllaufender Generator zu einer Einheit verschmolzen sind, wurde von den Juroren besonders gewürdigt. Als Gesamtwirkungsgrad dieser Kombination nennt der Hersteller mindestens 96,5%. Außerdem spart dieses Konzept beim Maschinenhaus Baulänge und Gewicht, was Kosten reduziert und die Logistik vereinfacht.
Der Prototyp der FWT 3000 wurde im September 2013 in der Nähe von Rostock errichtet und arbeitet nach Angaben des Betreibers sehr zuverlässig mit hohen Erträgen. Die Anlage mit Nabenhöhe von 100 m verfügt über einen großen 120 m Rotor. Derzeit laufen die Planungen für die Errichtung einer FWT 3000 an einem Binnenland-Standort auf 140 m Hybridturm. FWT ist Lizenznehmer der neuen 3 MW-Anlage, die von W2E unter der Produktbezeichnung „Wind to Energy w2e – 120/3fc“ entwickelt wurde.

Den kompletten Bericht können Sie unter http://www.windpowermonthly.com/article/1225335/turbines-year—turbines-21—35mw im Internet einsehen.

FWT ist damit weiter auf Erfolgskurs: Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen gut 80 erfahrene Mitarbeiter in den Betriebseinheiten Service, Production und Trade.

PM: FWT Trade GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top