Batteriespeicherförderung: Energiespeicher-Workshopreihe geht in die zweite Runde

Teilnehmer der Konferenzen / Quelle: Solarpraxis
Teilnehmer der Konferenzen / Quelle: Solarpraxis

Jeder zweite Batteriespeicher mit Förderung verkauft

Berlin – Bereits 2.300 Förderanträge für einen Solarstromspeicher wurden bis Ende November 2013 von der KfW bewilligt.

(WK-intern) – Insgesamt dürfte die Zahl der bisher installierten Batteriespeicher noch deutlich größer sein. Denn laut einer aktuellen Umfrage des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) wird nur gut jeder zweite Batteriespeicher mit Förderung verkauft.

Für Handwerker ist es deshalb wichtig, die Kaufmotive ihrer Kunden und die passenden Verkaufsargumente zu kennen. Umfassende Informationen für Handwerker, Energieberater, Stadtwerke und Kommunen bieten die bundesweiten Tagesseminare „Energiespeicher für Photovoltaik-Strom – Workshopreihe für Anwender“, die im Januar 2014 in verschiedenen deutschen Städten stattfinden.

„Eine Vielzahl von Herstellern bietet Speicher an. Sie unterscheiden sich technisch zum Teil stark voneinander. Das Thema ist sehr komplex und die Wahl des passenden Speichers für die speziellen Anforderungen des jeweiligen Kunden deshalb nicht einfach“, erklärt Thomas Meinelt, Speicherexperte der Solarpraxis AG. „Mit unseren Workshops möchten wir Handwerkern und anderen Fachleuten bei ihrer täglichen Arbeit Hilfestellung geben. Der große Vorteil gegenüber Produktschulungen beim Hersteller ist dabei, dass wir herstellerneutral informieren“, so Thomas Meinelt weiter.

Die Referenten stellen außerdem Fördermittel, Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Umsetzungsbeispiele vor und informieren zu Brandschutz- und Sicherheitsanforderungen sowie zur Installation und Integration von Speichern in bestehende Systeme. Darüber hinaus zeigen sie Fehlerquellen und Fallstricke bei der Umsetzung auf und geben konkrete Vertriebsempfehlungen.

Die nächsten Termine der im Juli 2013 gestarteten Veranstaltungsreihe sind:

– Hamburg: 17. Januar 2014
– Berlin: 22. Januar 2014
– Leipzig: 23. Januar 2014
– Erfurt: 24. Januar 2014

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert die herstellerunabhängige Workshopreihe, die vom Berliner Wissensdienstleister Solarpraxis AG umgesetzt wird. Die Inhalte wurden nun um die Kommunikationskampagne „Die Sonne speichern“ des Bundesverbands Solarwirtschaft ergänzt.

Weitere Informationen zu den Workshops und zur Registrierung finden Sie unter: www.speicherworkshops.de

Die Teilnahme inklusive Verpflegung und Tagungsunterlagen kostet 89 Euro. Da die Teilnehmerzahl auf maximal 75 Teilnehmer pro Workshop begrenzt ist, wird eine frühzeitige Anmeldung unter www.speicherworkshops.de empfohlen

Über die Solarpraxis AG
Die Solarpraxis AG ist einer der führenden Wissensdienstleister der Erneuerbaren-Energien-Branche. Sie bietet Fachkompetenz und professionellen Service in den Bereichen Engineering, Konferenzen und Verlag. Seit 1998 richtet die Solarpraxis Branchentreffen für Entscheider aus. Dazu gehören neben der ältesten Veranstaltung der Solarpraxis AG – dem Forum Solarpraxis – zahlreiche weitere Konferenzen und Workshops.

PM: Solarpraxis AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top