Windmessmasten – Ge:Net führt Windmessungen nun auch in USA und Kanada durch

Lattice tower sunset / Pressebild
Lattice tower sunset / Pressebild

Windmessmasten made in Germany – jetzt auch für die USA und Kanada!

Ge:Net unterzeichnet Partnerschaft für Nordamerika: Capital City Renewables (CCR) ist ab sofort Vertriebs- und Servicepartner für die USA und Kanada.

(WK-intern) – Clausthal-Zellerfeld – Seit 2001 hat Ge:Net über 330 hochwertige Messmasten und Messsysteme in Europa, Asien, Australien, Afrika und Südamerika ausgeliefert und installiert.

Dank Capital City Renewables als Vertriebspartner sind Messmasten von Ge:Net nun auch auf dem nordamerikanischen Kontinent verfügbar. Die beiden Partner ergänzen sich hervorragend: Ge:Net hat jahrelange Erfahrung im Bau und Betrieb von Messmasten speziell für die Windindustrie, CCR hingegen verfügt über langjährige Erfahrung bei der Montage verschiedenster Messmasten in den USA und kennt den nordamerikanischen Markt genau.

„Selbst bei großen Windkraftprojekten mit Investitionen im dreistelligen Millionenbereich verlassen sich Planer in den USA bisher gerne auf billiges Messequipment, um Kosten zu sparen“, so Kiril Lozanov, CEO von Capital City Renewables. Doch die Ersparnis ist nur gering im Vergleich zur Gesamtinvestition, und das Risiko steigt deutlich, je ungenauer die Windmessung ist. Gemeinsam bieten Ge:Net und CCR nun qualitativ hochwertige Windmessungen an bis auf Nabenhöhe der geplanten Windturbinen. Die Masten sind besteigbar, was die Wartungskosten deutlich reduziert, und benötigen in der Regel weder Fundament noch schwere Maschinen für die Installation. So halten sich die Mehrkosten für die hochwertige Messung in Grenzen.

Dank der neuen Vertriebspartnerschaft ist Ge:Net nun auf sechs Kontinenten vertreten – nun fehlt nur noch die Antarktis.

PM: Ge:Net

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top