Windklasse: Neuer Enercon Prototyp installiert und planmäßig in Betrieb

ENERCON errichtet E-115 Prototyp

ENERCON hat den Prototyp der neuen E-115/3 MW Baureihe errichtet. Die neue Windklasse-IIA-Maschine wurde in Norddeutschland installiert und planmäßig in Betrieb genommen.

Der Prototyp entstand auf einem Fertigteilbetonturm mit 135 Meter Nabenhöhe. Verfügbar ist die neue ENERCON Baureihe mit Nabenhöhen von 92 bis 149 Meter. Dank ihres leistungsoptimierten Blattprofils und eines Rotordurchmessers von 115 Meter erzielt die E-115 auch im Teillastbereich hohe Erträge.  Dadurch ist die neue Baureihe prädestiniert für die Errichtung auch an tendenziell etwas windschwächeren Standorten im Binnenland.

Die neue Anlage rundet das Portfolio der Megawatt-Klasse von ENERCON nach oben ab. Spitzenmodell  war in diesem Segment bislang die E-101/3 MW mit 101 Meter Rotordurchmesser. «Mit der E-115 bietet ENERCON seinen Kunden in der am stärksten nachgefragten Anlagenklasse eine State-of-the-art-Anlagentechnologie mit technischen Neuerungen wie dem geteilten Rotorblattkonzept für eine optimierte Projektlogistik», sagt ENERCON Vertriebsleiter Stefan Lütkemeyer.

An einem typischen Binnenlandstandort mit durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten von 6,5 m/s in 149 Meter Nabenhöhe erzielt die E-115 Jahresenergieerträge von rund 9,3 Millionen Kilowattstunden. Dadurch ergeben sich bezogen auf den selben Standort gegenüber der E-101 Ertragssteigerungen von rund 14 Prozent. Die E-115 ist ab Mitte 2014 in Serie verfügbar.

PM: ENERCON errichtet E-115 Prototyp

 

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top