Münster wird 2014 zum internationalen Treffpunkt der Batteriewelt

5. Batterietag NRW und 6. internationales Symposium „Kraftwerk Batterie“ im März 2014 in Münster

  • NRW Leistungsschau rund um die Batterietechnik
  • internationale Fachtagung
  • insgesamt über 600 Teilnehmer
  • 60 Vorträge und über 100 wissenschaftliche Poster
  • hochkarätige Referenten aus Wissenschaft, Entwicklung, Industrie und Wirtschaft

(WK-intern) – Batterien gehören zum modernen Leben fast wie die tägliche Nahrungsaufnahme. Regelmäßig ergeben sich neue Anwendungen für den Einsatz von Batterien: für die Kommunikation, für die Mobilität, für den Einsatz erneuerbarer Energien oder für intelligente Stromnetze. Entsprechend lebendig ist die Forschung und Entwicklung. Die Erprobung und die geplante industrielle Produktion von Batterien und Komponenten für den Bereich Elektromobilität wird zur Zeit stark forciert. Der Bund fördert viele Projekte. Die neuesten Ergebnisse werden auf der Tagung in Münster vorgestellt. Über 180 Beiträge wurden eingereicht.

Nordrhein-Westfalen ist durch seine Stärke bei den beteiligten Branchen, der Automobil- und Zulieferindustrie, der Chemie- und Kunststoffindustrie, dem Maschinenbau  sowie durch seine Forschungsschwerpunkte bei den Batterietechnologien in Münster und Aachen für den kommenden Markt gut aufgestellt. Der fünfte Batterietag NRW am Montag, den 24. März in Münster zeigt NRW-Potenziale auf und gibt einen Überblick über mögliche Trends und Entwicklungen. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit den Clustern EnergieForschung.NRW, EnergieRegion.NRW und NanoMikro+Werkstoffe.NRW durchgeführt.

Schirmherrin ist Frau Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Direkt im Anschluss, vom 25.-26. März 2014, beginnt die zweitägige internationale Fachtagung „Advanced Battery Power – Automotive and Energy Supply Solutions / Kraftwerk Batterie – Lösungen für Automobil und Energieversorgung“, die vom Haus der Technik aus Essen veranstaltet wird. Unterstützt wird das HDT vom MEET – Münster Electrochemical Energy Technology und vom ISEA, Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe, RWTH Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule. Die begleitende Fachausstellung ist bereits nahezu ausgebucht.

Auch 2014 erwartet das Haus der Technik wieder Wissenschaftler, Entwickler und Ingenieure entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Damit wird allen Teilnehmern die Möglichkeit geben werden, sich aus erster Hand über alle Aspekte der Batterieentwicklung und des Batterieeinsatzes zu informieren. Insgesamt werden für den Batterietag NRW und die Fachtagung Kraftwerk Batterie über 600 Besucher erwartet. Damit zählt die bewährte Doppelveranstaltung heute zu bedeutendsten Treffpunkten für Batterietechnik in Deutschland.

Frühbucherrabatte gibt es noch bis 31.12.2013.

Weitere Informationen unter www.battery-power.eu

PM: Haus der Technik

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top