Effizienz in der Produktion – Windkraft

Windkraftleistung wieder um 16,6% gestiegen / Foto: HB
Erkenntnisse und Innovationen bei der Windkraft / Foto: HB

Rund 20 Teilnehmer aus Industrie und Forschung nutzten die Chance, im Expertenkreis neueste Erkenntnisse und Innovationen im Zielfeld vorzustellen zu diskutieren.

  • Am 27. November 2013 organisierte die Landesinitiative NMN in Kooperation mit der Hochschule Emden
  • Leer und dem Centers of Competence e.V. den Arbeitskreis „Effizienz in der Produktion – Windkraft“ in Emden.

Die Notwendigkeit, Material und Energie in der Produktion und damit Kosten einzusparen, ist offensichtlich, allein die Angriffspunkte und Strategien sind unterschiedlich.

(WK-news) – Ein erfolgversprechender Weg ist die Entwicklung neuer Technologien und Werkzeuge für die Produktion.

Vor diesem Hintergrund wurden auf dem Arbeitskreis aktuelle Trends und Innovationen, welche die Effizienz in der Produktion vor Stahl- und Faserverbundwerkstoffen erhöhen, vorgestellt, wie z.B. die Akkuschere für Glasfasern der KS-Präzisionstechnik, Vakuumtiefziehfähige Trennfolien für die Kunststofffertigung des Fraunhofer IFAM oder Kupfer-Nickel-Ummantelungen von Offshore-Strukturen der KME Germany GmbH & Co. KG.

Im Anschluss an die Vorträge gab es einen moderierter Workshop zur Ableitung von potentiellen Projektansätzen, die bei Bedarf im Nachgang weiter unterstützt werden können. Hier wurden insbesondere die Programme „go-innovativ“ und „go-effizient“ des BMWi diskutiert. Mit dem Programm „go-effizient“ können z.B. kleine und mittlere Unternehmen unkompliziert ihre Ressourceneffizienz steigern.
Der anschließende gemeinsame Rundgang und die Laborbesichtigung der Hochschule Emden/Leer rundete das Programm ab.
Für weitere Informationen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V. unter nachstehendem Kontakt zur Verfügung.

Die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (LI NMN) ist Impulsgeber, der niedersächsische Akteure in den Leitthemen Neue Materialien (inkl. Nanomaterialien), Leichtbau und Oberflächen sowie Prozesstechnologie als leitthemenübergreifende Querschnittsfunktion vernetzt. Ein wesentliches Ziel der LI NMN ist die Unterstützung von Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung von Produkten mit Pilotcharakter und der gezielte Technologietransfer aus der Wissenschaft in die Wirtschaft. Hierzu koordiniert die LI NMN ein umfangreiches Netzwerk aus Forschung, Wirtschaft sowie Politik und bietet Partnern und Interessenten eine gemeinsame Kommunikationsplattform. Die Landesinitiative wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

PM: Geschäftsstelle des Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top