EEX begrüßt PGE am Spotmarkt für EU-Emissionsberechtigungen

Agraprodukte: Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich das Handelsvolumen damit um 63 Prozent!

PGE neuer Market Maker an der EEX

(WK-intern) – Leipzig – Die European Energy Exchange (EEX) begrüßt die Polska Grupa Energetyczna S.A. (PGE) als neuen Market Maker am Spotmarkt für EU-Emissionsberechtigungen (EUA). PGE wurde kürzlich als Handelsteilnehmer zugelassen und quotiert auch als Market Maker am EUA Sekundär-Spotmarkt.

„Wir freuen uns, dass PGE die Liquidität in unserem Handelsmarkt unterstützt“, sagt Steffen Köhler, Chief Operating Officer der EEX. „Market Making führt zu engeren Spreads und erhöht den Anreiz für weitere Teilnehmer, an unserem Markt aktiv zu werden“.

Von Januar bis November 2013 wurde mit 24,0 Millionen EU-Emissionsberechtigungen mehr als das 4-fache des Volumens im Vorjahreszeitraum (5,2 Millionen EUA) gehandelt. Das Gesamtvolumen am Emissionsrechtemarkt der EEX beläuft sich von Januar bis November auf 798 Millionen Tonnen CO2 verglichen mit 212 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Gemeinsam bieten EEX und Eurex ihren Teilnehmern eine Plattform zum Handel mit Emissionsberechtigungen. Im Rahmen dieser Kooperation, die im Dezember 2007 startete, können Eurex-Teilnehmer über ihre bestehende Infrastruktur und einen vereinfachten Zulassungsprozess die an der EEX gelisteten Terminprodukte für Emissionsberechtigungen handeln und an den Auktionen teilnehmen.

PM: European Energy Exchange AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top