juwi baut 86 Megawatt Solarpark

Der Northern Cape in Südafrika bietet hervorragende Bedingungen für die Solarenergie. Nahe Prieska bauen Sonnedix, die südafrikanische Firma Mulilo und juwi den 86 Megawatt großen Mulilo Sonnedix Prieska Solarpark. Bildquelle: Sonnedix
Der Northern Cape in Südafrika bietet hervorragende Bedingungen für die Solarenergie. Nahe Prieska bauen Sonnedix, die südafrikanische Firma Mulilo und juwi den 86 Megawatt großen Mulilo Sonnedix Prieska Solarpark. Bildquelle: Sonnedix

Rekordauftrag für juwi in Südafrika

Unternehmen soll 86 Megawatt Solarpark für Sonnedix bauen / Größtes Einzelprojekt der Firmengeschichte / Auftrag bestätigt juwis erfolgreiches Internationalisierungskonzept

(WK-intern) – juwi ist auch international weiter auf Erfolgskurs. In Südafrika soll das Unternehmen für den unabhängigen Stromerzeuger Sonnedix nahe Prieska in der Provinz Nordkap einen 86 Megawatt (MW) großen Solarpark bauen.

Beim Bieterverfahren des Südafrikanischen Renewable Energy Independent Power Producer Programms (REIPPP) erhielt der juwi-Kunde den Zuschlag für die Projektrechte. Nach Abschluss der Finanzierungsarrangements 2014 soll mit dem Bau begonnen werden. Ans Netz gehen könnte das Sonnenkraftwerk bereits in der zweiten Jahreshälfte 2015. Für juwi ist der “Mulilo Sonnedix Prieska Solarpark” das bisher größte Einzelprojekt der Firmengeschichte. Bislang war dies der 71 MW große Solarpark Lieberose in der Gemeinde Turnow-Preilack in Brandenburg. juwi-Vorstand Jochen Magerfleisch wertet den Auftrag als Beleg für die erfolgreiche Internationalisierung des Wörrstädter Unternehmens: “Wir haben es geschafft, juwi erfolgreich in den globalen Boommärkten für Solarenergie zu etablieren und werden in den kommenden Jahren weiter von der Ausbaudynamik in diesen Ländern profitieren.”

Auch Sonnedix ist von juwis internationaler Expertise im Bau von großen Solarparks überzeugt. “Wir sind froh mit juwi einen der erfahrensten Unternehmen für die Realisierung von großen Solar-Freiflächenanlagen an Bord zu haben”, so Franck Constant, Präsident von Sonnedix. “Bei juwi wissen wir das Projekt in sehr guten Händen”, so Constant weiter. Weltweit hat juwi bislang mehr als 1.500 Photovoltaikanlagen erfolgreich ans Netz gebracht.

“Für uns ist der Auftrag ein Meilenstein in der noch jungen Firmengeschichte. Wir sind stolz darauf, dass wir uns als bevorzugter EPC-Dienstleister eines der sechs PV-Projekte in der dritten Bieterrunde des Energieministeriums sichern konnten”, so Greg Austin, Geschäftsführer von juwi-Südafrika. Für die juwi-Tochter am Kap der Guten Hoffnung ist es bereits das fünfte Solarprojekt – aber das mit Abstand Größte. Neben den EPC-Dienstleistungen wird juwi auch die Betriebsführung für das PV-Projekt übernehmen. “Zudem freuen wir uns darauf, unseren Partner Sonnedix dabei zu unterstützen, ein erfolgreiches Projekt umzusetzen”, ergänzt juwi-Vorstand Jochen Magerfleisch. Mit dem Bau des Solarparks bei Prieska wird juwi erneut eine wichtige Rolle bei der Transformation des südafrikanischen Energiesektors in Richtung Nachhaltigkeit spielen.

juwis Expertise bei der Realisierung großer Solarprojekte ist weltweit gefragt: “Wir begrüßen sehr, dass juwi über diese internationale wie lokale Erfahrung beim Bau von Solarprojekten in Südafrika verfügt”, so Olivier Renon, Ländermanager Südafrika bei Sonnedix.

PM: juwi

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top