Energiequelle errichtet 573 Windenergieanlagen

Seit seiner Gründung im Jahre 1997 hat das Unternehmen 573 Windenergieanlagen errichtet / Bild: Energiequelle
Seit seiner Gründung im Jahre 1997 hat das Unternehmen 573 Windenergieanlagen errichtet / Bild: Energiequelle

Energiequelle erreicht doppelte 1000-MW-Marke

Bei Turnkey-Projekten und bei Betriebsführung jeweils 1.000 MW überschritten

(WK-intern) – Zossen – Die im brandenburgischen Kallinchen beheimatete Energiequelle GmbH kann schon Ende November sehr zufrieden auf das Jahr 2013 zurückblicken. Denn sowohl im Bereich der schlüsselfertig errichteten Erneuerbare-Energie-Anlagen als auch im Geschäftsbereich Betriebsführung wurde – beinahe simultan – die symbolträchtige Schwelle von 1.000 MW passiert.

Endgültig erreicht und überschritten wurden beide magische Grenzen mit der Inbetriebnahme des Windparks St. Gildas in der Bretagne im Oktober. Die vier neuen Enercon E-82 mit ihren insgesamt 9,2 MW hoben die Zossener Grünstromer gleichzeitig über die 100-MW-Schwelle in Frankreich.

Seit seiner Gründung im Jahre 1997 hat das Unternehmen 573 Windenergieanlagen und Dutzende von Biogasanlagen und Solarparks im In- und Ausland projektiert und errichtet. Zusammengefasst erreichen alle Anlagen eine installierte Kapazität von 1.003 MW.

Ein beträchtliche Dynamik registrierte auch der Geschäftsbereich Betriebsführung. Derzeit werden 626 EE-Anlagen mit einer gesamten Kapazität von etwa 1.030 MW gemanagt. Das Betriebsführungs-Portfolio der Energiequelle GmbH umfasst sowohl unternehmenseigene Anlagen als auch solche dritter Unternehmen und von Privatleuten.

„Wir sind für die vor uns liegenden Herausforderungen sehr gut aufgestellt. Unsere Projektpipeline für die nächsten beiden Jahre ist bestens gefüllt; die nächsten Etappenziele sind bereits anvisiert. Auch für den Zeitraum über 2015 hinaus liegen wir auf gutem Kurs“, so Michael Raschemann, Geschäftsführer der Zossener Windmüller.

Die 1997 von Michael Raschemann und Joachim Uecker gegründete Energiequelle GmbH plant, projektiert, errichtet und betreibt Windenergieanlagen, Biogasanlagen, Solaranlagen sowie Umspannwerke zur Einspeisung von umweltfreundlich erzeugtem Strom in die Elektrizitätsnetze. Das im Zossener Ortsteil Kallinchen ansässige Unternehmen hat sich in letzten Jahren insbesondere auf dem Gebiet der dezentralen kommunalen Energieversorgung als auch bei der Systemintegration der Erneuerbaren Energien einen Namen gemacht. Neben vielen Vorhaben in Deutschland hat die Gesellschaft in den letzten fünf Jahren zahlreiche Projekte in Spanien, Italien und Frankreich umgesetzt.

PM: Werner Frohwitter, Dipl.-Kfm. – Energiequelle GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top