Alstom installiert die weltweit fast größte Offshore-Windkraftanlage

Offshore wind turbine Haliade 150-6MW Alstom
Offshore wind turbine Haliade 150-6MW Alstom

Alstom installiert die weltweit fast größte Offshore-Windkraftanlage vor der belgischen Küste

Alstom hat am vergangenen Wochenende die seeseitige Installation der Haliade™ 150-6 MW, einer Offshore-Windkraftanlage der neuen Generation, im Windpark Belwind vor dem Hafen von Ostende in Belgien abgeschlossen.

(WK-intern) – Dabei handelt es sich um eine der größten Offshore-Windkraftanlagen, die jemals im Meer errichtet wurde. Aufgrund des Rotordurchmessers von 150 Meter (die Rotorblätter sind je 73,5 m lang) arbeitet die Anlage effizienter – der Ertrag liegt 15 Prozent höher als bei Offshore-Windkraftanlagen der heutigen Generation. Die Anlage kann etwa 5.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Nach erfolgreichen Tests an der ersten Haliade™ 150-6 MW, die am Standort Le Carnet (Frankreich) im März 2012 in Betrieb genommen wurde, wird diese Installation dazu beitragen, das Verhalten der Anlage in der Offshore-Umgebung, für die sie speziell konzipiert und entwickelt wurde, zu bestätigen. Im Mai 2013 wurde die Zertifizierung des Leistungsverhaltens der Windkraftanlage nach IEC1 (Leistungskurve2) abgeschlossen.

Die 61 m hohe Gründungsstruktur wurde auf Säulen aufgesetzt, die in eine Tiefe von über 60 Meter versenkt wurden. Anschließend wurden die drei Elemente des 78 m hohen Turms nach und nach auf der Gründungsstruktur errichtet. Die Gondel befindet sich nun in einer Höhe von mehr als 100 m über dem Meeresspiegel. Das Gesamtgewicht der Anlage und ihrer Baustruktur beläuft sich auf 1.500 Tonnen.

Diese Windkraftanlage der neuen Generation verfügt über einen Direktantrieb anstelle eines Getriebes. Dank eines Permanentmagnet-Generators befinden sich innerhalb der Anlage weniger mechanische Bauteile, wodurch die Zuverlässigkeit erhöht wird, und die Betriebs- und Wartungskosten reduziert werden. Schließlich ist die Haliade™ 150 mit der PURE TORQUE®-Technologie von Alstom ausgestattet, die den Generator – durch Ableitung von unerwünschten mechanischen Belastungen an den Turm – schützt und somit zu einer Leistungsoptimierung beiträgt.

Mit der Errichtung dieser Windkraftanlage in einer Meerwasserumgebung hat Alstom einen wichtigen Meilenstein im Hinblick auf den Industriealisierungsprozess der 6 MW-Anlage erreicht. Die finale Zertifizierung der Windkraftanlage in Le Carnet sollte in der ersten Jahreshälfte 2014 abgeschlossen sein. Die Errichtung von zwei Fabriken in Saint Nazaire (Gondel und Generator) verläuft gut und wird im Sommer 2014 abgeschlossen sein. Die Errichtung von zwei weiteren Fabriken in Cherbourg (Rotorblätter und Türme) wird folgen.

„Das Projekt Belwind wird uns dabei unterstützen, unsere Technologieführerschaft und unsere Innovationskraft zu bekräftigen. Die Installation unserer Turbine, die einfach, robust und effizient ist, wird dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit von Offshore-Windenergie zu erhöhen“, erklärt Alfonso Faubel, Senior Vice President von Alstom Wind.

„Die bewährte Kompetenz von Belwind bei Offshore-Projekten und bei der Errichtung von Windparks hat dazu beigetragen, dass Alstom die Installationsarbeiten auf dem Meer unter bestmöglichen Bedingungen durchführen konnte. Wir sind davon überzeugt, dass die innovative Windenergie-Technologie von Alstom eine der Zukunftslösungen ist, durch die saubere, zuverlässige und effiziente Energie sichergestellt werden kann“, so Wim Biesemans, Vorsitzender von Belwind.

PM: Alstom

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top