Geothermie: International Geothermal Association (IGA) Academy gegründet

100 internatioanle Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft feiern den Startschuss der der IGA Academy in Bochum / Pressebild: IGA Academy
100 internatioanle Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft feiern den Startschuss der der IGA Academy in Bochum / Pressebild: IGA Academy

Pressemitteilung zur Gründungsveranstaltung der IGA Academy

(WK-intern) – Am 15. November 2013 haben gestern Prof. Roland Horne – Präsident der  International Geothermal Association (IGA) – und Prof. Rolf Bracke – Direktor des Internationalen International Geothermal Associationzentrums (GZB) – offiziell die Gründung der IGA Academy verkündet.

100 internatioanle Gäste aus Wirtschaft, Politik  und Wissenschaft feierten den Startschuss des neuen, innovativen Aus- und Fortbildungszentrums für die Geothermie in Bochum. Die IGA Academy wird unter dem Dach des Internationalen Geothermiezentrums (GZB) in Bochum ansässig sein, wo sich bereits seit 2011 schon die Geschäftsstelle der IGA befindet.

Geothermie kann als eine der erneuerbaren Energiequellen weltweit einen wichtigen Beitrag leisten, um Wärme und Strom langfristig nachhaltig und klimafreundlich bereit zu stellen. Um die Potentiale der Geothermie entsprechend nutzen zu können, brauchen die Akteure und Entscheidungsträger entsprechendes Know-How. Die neugegeründete IGA-Academy wird mit standardisierte und zertifizierte Trainingskurse hierzu einen entscheiden Beitrag leisten.
Mit seinem differenzierten globalen Ansatz Trainingskurse mit unterschiedlicher Tiefe und Schwerpunkten an etablierten Geothermie-Instituten und Universitäten anzubieten, können lokales Expertenwissen, Infrastruktur, Geräte und Standorte optimal eingesetzt und genutzt werden. Langfristig wird sich die IGA Academy in ein globales Netzwerk von akkreditierten, zertifizierten Partneruniversitäten und wissenschaftlichen Institutionen entwickeln. Der Zertifizierungsprozess der Kurse erfolgt über die IGA und akkreditierte Partnerinstitutionen. Kurse mit unterschiedlicher Lerntiefe und fachlichen Schwerpunkten werden entlang der Geothermie-Wertschöpfungskette angeboten:
– Geothermische Exploration und Geowissenschaften
– Bohrtechnologie für Geothermievorhaben
– Geothermie-betriebene/ -unterstützte Fernwärmesysteme
– Erdwärmepumpentechnologie
– Kraftwerkstechnik (Hoch-, Mittel- und Niederenthalpie)
– Reservoir Engineering, Monitoring & Reservoir Modeling
– Hydrochemie / Geochemie
– Numerische Modellierung
– Projektmanagement,  Finanzierung und regulatorische Rahmenwerke

Weitere Informationen unter  http://www.geothermal-energy.org/iga_academy.html

 

Bildunterschriften:

Prof. Roland Horne – Präsident der  International Geothermal Association (IGA) – und Prof. Rolf Bracke – Direktor des Internationalen Geothermiezentrums (GZB) – verkünden offiziell die Gründung der IGA Academy in Bochum.

100 internatioanle Gäste aus Wirtschaft, Politik  und Wissenschaft feiern den Startschuss der der IGA Academy in Bochum.

PM: IGA Secretariat / Anja Rumberg
c/o Hochschule Bochum

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top