Was von der Energiewende übrig bleibt

AG Energie für Koalitionsvertrag: Energiewende-Rest / Grafik: BEE
AG Energie für Koalitionsvertrag: Energiewende-Rest / Grafik: BEE

Wahlversprecher: Energiekonzept vom Herbst 2010

Ungedeckelter Ausbau Erneuerbarer Energien im Stromsektor:

  • 35 Prozent bis 2020, 50 Prozent bis 2030, 80 Prozent bis 2050 (Zahlen aus dem Energiekonzept vom Herbst 2010)
  • Bereits im Sommer 2010 hatte Deutschland im nationalen Aktionsplan für 2020 38,6 Prozent der EU-Kommission als erwarteten Wert gemeldet.

Korrektur der Wahlversprecher: AG Energie für Koalitionsvertrag

Drohende Deckelung des Ausbaus:

  • 2020SPD: Mindestens 40 Prozent; Union: Ausbaukorridor, mindestens 35 Prozent, maximal 40 Prozent
  • 2030 SPD: 75 Prozent; Union: Ausbaukorridor, mindestens 50 Prozent, maximal 55 Prozent

Wahlversprecher: Energiekonzept vom Herbst 2010

Ziele für Energieeffizienz: (schwarz-gelbes Energiekonzept vom Herbst 2010)

  • Der Primärenergieverbrauch soll bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent und bis 2050 um 50 Prozent sinken.
  • Der Stromverbrauch soll 2020 gegenüber 2008 um 10 Prozent und bis 2050 um 25 Prozent sinken.
  • In Gebäuden soll gegenüber 2008 der Wärmebedarf bis 2020 um 20 Prozent und der Primärenergiebedarf bis 2050 um 80 Prozent reduziert werden.

Korrektur der Wahlversprecher: AG Energie für Koalitionsvertrag

Keine Effizienzziele

Mitteilung: BEE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top