Das erste virtuelle Großkraftwerk für Österreich

Neu in Österreich: Virtuelles Kraftwerk und Energiespar-Netzwerk / Infografik VERBUND Power Pool
Neu in Österreich: Virtuelles Kraftwerk und Energiespar-Netzwerk / Infografik VERBUND Power Pool

(WK-intern)Innovative Energiedienstleistung für österreichische Industrie- und Gewerbebetriebe

VERBUND, Österreichs führendes Stromunternehmen, baut das  Angebot an Energieeffizienz-Lösungen,  innovativen Dienstleistungen,  Geschäftsmodellen und Energieeffizienz-Lösungen   massiv aus und bietet mit VERBUND-Power Pool und VERBUND-ECO-NET zwei innovative Lösungen für heimische Industrie- und Gewerbebetriebe.

Das Prinzip Demand Response. Verbrauch folgt Erzeugung
Neue Erneuerbare Energien wie Wind- oder Sonnenenergie und dezentrale Erzeugung sind auf dem Vormarsch. Durch diese Trendwende in der Stromerzeugung kommt es allerdings wetterbedingt auch immer wieder zu massiven Schwankungen im Stromnetz. Um die Stabilität und Versorgungssicherheit des Stromnetzes auch bei Kapazitätsschwankungen garantieren zu können, müssen die vorherrschenden Rahmenbedingungen geändert und die Versorgung in Zukunft intelligent gesteuert werden: Künftig muss der Verbrauch auch der Erzeugung folgen, um eine konstante und unterbrechungsfreie Versorgung garantieren zu können. Flexibilität wird zu einem Schlüssel des Energiesystems der Zukunft.

VERBUND-Power Pool. Das erste virtuelle Großkraftwerk für Österreich
VERBUND setzt dieses Demand-Response-Prinzip als erster Anbieter in Österreich praktisch um und agiert ab sofort auch als virtueller Kraftwerksbetreiber: Mit VERBUND-Power Pool werden interessierte Industrie- und Gewerbekunden angesprochen. Dabei werden individuelle Verbrauchs- und Erzeugungsflexibilitäten intelligent gebündelt und am Regelenergiemarkt vermarktet. Am VERBUND-Power Pool können Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen mit unterschiedlichsten Flexibilitätsprofilen teilnehmen. Flexibilität selbst wird zum Produkt, und die am Pool teilnehmenden Betriebe können durch die flexible Steuerung ihres Energieverbrauchs attraktive Energiekostenreduktion bzw. Zusatzerlöse generieren. Allein für die Bereitschaft, im Bedarfsfall flexibel zu reagieren, werden Erlöse erzielt.

“Neben nachhaltiger Erzeugung, Netzausbau, Speicher und Energieeffizienz ist das Prinzip Demand- Response eine der Säulen in der Umsetzung der Energiewende“, so VERBUND-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Anzengruber. „Und im Vergleich zu anderen Infrastrukturmaßnahmen ist die aktive Einbeziehung bereits vorhandener Flexibilität schnell und günstig umzusetzen. Wir laden Industrie- und Gewerbekunden ein, beim VERBUND-Power Pool mitzumachen!“

VERBUND hat als Umsetzungspartner für sein Power-Pool-Angebot die Entelios AG gewählt, Europas führenden Lösungsanbieter für das Management von dezentralen Verbrauchern, Speichern und Erzeugern elektrischer Energie bei Industrie, Gewerbe und kommunalen Unternehmen.

„Durch die Nutzung der Entelios-Lösung bedeutet VERBUND-Power Pool für die teilnehmenden Unternehmen: Energiekosteneinsparungen bzw. attraktive Zusatzerlöse mit sehr geringem  eigenem Aufwand unter voller Beibehaltung der betrieblichen Eigenkontrolle“, so Oliver Stahl, CEO der Entelios AG. „Und dabei unterstützt die Anwendung von Demand Response in Europa die Einbindung von erneuerbarer Energie. Auch in den USA hat sich Demand Response als erprobtes Standardinstrument der Netzstabilisierung bereits etabliert.“

Geschäftsmodell und Technologie
Der VERBUND-Power Pool startet mit Jänner 2014.  „Wir führen aktuell intensive Gespräche mit österreichischen Industrie-Kunden“, so Wolfgang Pell, VERBUND-Innovationsleiter. „Das Interesse ist enorm, das Potenzial des Produkts ,Flexibilität‘ wird am Markt erkannt. Erneuerbare intersektorale Partnerschaften ersetzen fossile Geschäftsmodelle. Energieversorger und Industrie profitieren gleichermaßen von innovativen Marktmodellen. Innovation ist die effizienteste Energieform.“

Herzstück des VERBUND-Power Pools ist die vom Lösungsanbieter Entelios bereitgestellte Technologieplattform, die den Unternehmen durch sichere automatisierte Vernetzung und intelligente Bündelung die individuelle Teilnahme am Regelenergiemarkt ermöglicht. Über eine lokal zu installierende Entelios E-BoxTM erfolgt die sichere automatisierte Kommunikationsanbindung zwischen der Anlagensteuerung der Unternehmen und der Entelios-Software Suite™, die in einer zentralen Leitwarte bedient wird. Die Entelios-Software Suite™ enthält die wesentlichen Funktionen einer regelbasierten Datenverarbeitung nahezu in Echtzeit, ein intelligentes Management verschiedener Pools sowie die Fähigkeit zur kurzfristigen Vorhersage und Modellierung des aggregierten Schaltpotenzials.

Mit Hilfe dieser Technologie werden bereits heute unterschiedlichste Lasten und dezentrale erzeugende Anlagen bei Industrie, Gewerbe und bei Erzeugern von erneuerbaren Energien sicher geschaltet und deren Flexibilität als verlässliche Kapazität vermarktet.

Voraussetzungen für die Teilnahme am VERBUND-Power Pool
Interessierte Unternehmen sollten idealerweise neben Eigenerzeugung über flexibel einsetzbare Produktionsanlagen verfügen, die im Bedarfsfall  angepasst gesteuert werden können. Beispiele dafür sind Pumpen, Mühlen, elektrische Öfen, Lüftung, Druckluft, Kühlung, etc. Geeignete Branchen für den VERBUND-Power Pool sind unter anderem Papier-, Stahl- und Metallindustrie, Wasser-, Abwasser-, Nahrungsmittel- oder Getränkeindustrie, Grundstoffchemie, aber auch größere Immobilien mit entsprechender gebäudetechnischer Ausrüstung.

Praxisbeispiel: die Münchner Paulaner Brauerei
Mit traditionellen Produkten, allen voran dem Paulaner Weißbier, vermittelt die Paulaner Brauerei echtes Münchner Lebensgefühl, ist aber auch dafür bekannt, innovative und umweltschonende Konzepte zu implementieren. 2010 begann das Unternehmen gemeinsam mit Entelios das Demand-Response-Prinzip umzusetzen: Elektrische Verbrauchsflexibilität im Produktionsprozess wurde identifiziert und mit geringem technischen Aufwand und unter strengster Beibehaltung der Bierqualität für eine Vermarktung als Regelenergie genutzt. In enger Zusammenarbeit mit den Technikern der Brauerei entwickelte Entelios eine Strategie, um Kälteverdichter, Blockheizkraftwerk sowie die Kläranlage entsprechend den Netzanforderungen zu- oder auch abzuschalten. So werden die Motoren der Kälteverdichter im Rahmen einer vorgegebenen Temperaturtoleranz abgeschaltet und automatisch wieder zugeschaltet, wenn die Toleranzgrenze erreicht ist. Der Prozess und die Qualität der Sole werden nicht beeinflusst, der Vorgang lässt den Produktionsprozess an sich unverändert. Durch die Verbindung via der Entelios E-BoxTM steht nun in Summe fast 1 MW an elektrischer Leistung zur Verfügung, die als Flexibilitätsbaustein zur Vermarktung am Regelenergiemarkt  eingesetzt werden kann und für Paulaner jährlich Zusatzerlöse bedeutet.

Neben VERBUND-POWER POOL  bietet Österreichs führendes Stromunternehmen eine weitere innovative Dienstleistung für Industrieunternehmen an:  ein lernendes Beratungsnetzwerk für Energieeffizienz:

VERBUND-ECO-NET. Das lernende Netzwerk für mehr Energieeffizienz
VERBUND-ECO-NET basiert auf einer Entwicklung des Fraunhofer-Instituts und steht ab sofort Industriebetrieben und anderen großen Stromverbrauchern in Österreich als Beratungsangebot für mehr Energieeffizienz zur Verfügung. Für das lernende Netzwerk schließen sich 8 bis maximal 12 verschiedene Unternehmen zusammen und verfolgen über die Dauer von drei Jahren ein gemeinsam abgestimmtes, konkretes Einsparungsziel. Sie werden dabei von erfahrenen Praktikern begleitetet und lernen Synergieeffekte zu nutzen, fundiertes Know-how aufzubauen und Energieverbrauch, Energiekosten sowie CO2-Emissionen zu reduzieren.

Jedes Unternehmen erhält einen wissenschaftlich fundierten Initialbericht, einen konkreten Maßnahmenkatalog und regelmäßiges Monitoring über den Projektfortschritt. Die Aktivitäten gelten als technische Vorbereitungen zur ISO-50001-Zertifizierung. Das Ziel von VERBUND-ECO-NET ist, im Netzwerk voneinander zu lernen, um gemeinsam Energie zu sparen: Das Ergebnis ist eine Verdopplung bis Verdreifachung der Energieeffizienz im Vergleich zum Durchschnitt der Industrie.

PM: VERBUND

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top