STEAG New Energies bestellt 18 Großturbinen für 43,2-MW-Park bei Nordex

Größter Einzelauftrag für Nordex N117/2400 aus Deutschland / Pressebild: Nordex SE
Größter Einzelauftrag für Nordex N117/2400 aus Deutschland / Pressebild: Nordex SE

(WK-intern) – Größter Einzelauftrag für Nordex N117/2400 aus Deutschland

Hamburg – Die Nordex-Gruppe hat mit seinem Neukunden der STEAG New Energies GmbH den bislang größten Auftrag für einen deutschen Windpark mit der N117/2400 abgeschlossen.

Das Projekt „Ullersdorf“ befindet sich an einem Waldstandort in Brandenburg und wird 18 Anlagen vom Typ N117/2400 umfassen. Zum Leistungsumfang des Herstellers Nordex zählt neben der Lieferung und Errichtung der Windenergieanlagen auch die Fundamentierung. Um die Effizienz des Projekts zu steigern, hat sich STEAG New Energies für eine Lösung auf 141 Meter hohen Türmen entschieden, die eine technisch komplexe Fundamentierung voraussetzen.

Durch die Kombination der Schwachwindturbine N117/2400 mit dem 141 Meter hohen Turm kommt der Windpark auf einen kalkulierten Jahresertrag von 115.900 MWh.  Der Windpark kann bis zu rund 29.000 Vier-Personen-Haushalte mit grünem Strom versorgen und so die Emission von etwa 87.000 Tonnen Kohlendioxid im Jahr vermeiden.

Der Start der Fundamentarbeiten erfolgt Anfang 2014, die Inbetriebnahme des Parks ist für Oktober geplant.

„Dieser Abschluss bestätigt einmal mehr, dass unsere Anlagen die Nutzung von Binnenlandstandorten wirtschaftlich attraktiv machen. Zudem haben wir mit STEAG New Energies einen Partner an unserer Seite, der sich im Bereich erneuerbare Energien klare Wachstumsziele gesetzt hat“, so Lars Bondo Krogsgaard.
Der STEAG-Konzern will den Anteil seiner Kraftwerke, die erneuerbare Quellen nutzen, in Zukunft auf 25 Prozent erhöhen. Dazu Dr. Stephan Nahrath, Sprecher der Geschäftsführung der STEAG New Energies GmbH: „Mit diesen Windpark tragen wir dazu bei, das strategische Ziel im STEAG-Konzern zu erzielen.“

STEAG New Energies im Profil
STEAG New Energies GmbH ist ein Tochterunternehmen der STEAG GmbH. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, dezentrale maßgeschneiderte Energielösungen auf Basis effizienter und nachhaltiger Konzepte zu entwickeln. Kunden sind Kommunen und Stadtwerke, die Industrie und große Liegenschaften. Neben konventionell erzeugter Energie reicht das Energieangebot dabei von der Wind-, Biomasse-, Biogas- und Grubengas- bis hin zur Geothermienutzung. Mit Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung, dezentralen Energieversorgung und Fernwärme-Auskopplung ist STEAG New Energies GmbH auch im Ausland, z.B. in Polen, erfolgreich. Im Jahr 2012 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 268 Millionen Euro und beschäftigte rund 780 Mitarbeiter im In- und Ausland.

PM: Nordex SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top