Green Crowding unterstützt Finanzierung von Kite Windpark

(WK-intern)Köln – Green Crowding lanciert heute ein Projekt, das die Finanzierung eines Kite Windparks in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt. Dieses neue und innovative Konzept verspricht eine echte kosteneffiziente Alternative zu fossilen Brennstoffen zu sein. Das Projekt befindet sich in der letzten Testphase. Hierfür sollen über Green Crowding EUR 50.000 eingesammelt werden. Spenden können schon ab EUR 10 getätigt werden.

Die Kite Windkraftanlage wird von der NTS GmbH betrieben und folgt einem simplen Konzept: ein Winddrachen, wie er vom Kitesurfen bekannt ist, zieht Zugwagons auf Schienen.

Generatoren wandeln die kinetische Energie in Strom um. Erste wissenschaftliche Ergebnisse belegen, dass solch eine Anlage günstiger und vor allem konstanter Strom erzeugen kann als herkömmliche Windanlagen. Alternativ können potentielle Geldgeber auch ein Buch für EUR 250 erwerben und sogar einen der Kites für EUR 7.500 sponsern.

Wenn diese Pilotphase erfolgreich abgeschlossen wird, soll schon nächstes Jahr eine NTS Windanlage gebaut werden. Damit wäre dies die erste kommerzielle Hoehenwindanlage weltweit. Green Crowding plant seinen Nutzern dann dieses Projekt als Investition zur Verfügung zu stellen, bei dem feste Renditen für Darlehen ausgezahlt werden. Schätzungen haben ergeben, dass die fertige Anlage eine Leistung von mindestens 6 Megawatt hätte – das entspräche wegen der stetigeren Stromproduktion der Leistung von 12 Windrädern.

Sissy Müller, die Gründerin und Geschäftsführerin von Green Crowding, sagt dazu: „Wir freuen uns über die Kooperation mit NTS X-Wind. Das Projekt bietet unseren Nutzern die einzigartige Möglichkeit, ein innovatives und höchst vielversprechendes Projekt zu unterstützen, bei dem sie die Energiewende bewusst mit vorantreiben. Wir sind sehr froh, dass wir die Pilotphase schon unterstützen können und glauben, mit dem Bau der Höhenwindanlage unseren Nutzern bald eine attraktive Investition zu bieten. Meiner Ansicht nach stellen Höhenwindanlagen eine echte nachhaltige Alternative zu Kohlekraftwerken dar.“
Interessenten können das Projekt ab heute über Green Crowding unterstützen. Die Kampagne läuft zwei Monate.

Über Green Crowding:
Green Crowding wurde 2013 gegründet und hat zum Ziel, Bürgern eine Alternative für Ihre Geldanlage zu bieten, bei der sie gleichzeitig die Energiewende unterstützen. Investoren haben die Möglichkeit, ihr Geld in der Form von Darlehen oder Spenden für konkrete erneuerbare und energieeffiziente Projekte arbeiten zu lassen. Risiken und Renditen der Projekte sind dabei abschätzbar. So kann zum Beispiel aufgrund der Einspeisevergütung bei erneuerbaren Anlagen die Rendite errechnet und über Jahre prognostiziert werden.

PM: Green Crowding GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top