Ergebnisse der im Sommer durchgeführten Energie-Kundenzufriedenheitsumfrage

Agraprodukte: Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich das Handelsvolumen damit um 63 Prozent!

(WK-intern) – Börsenrat: EEX-Kundenumfrage mit positivem Echo
Neue L-Gas und H-Gas Produkte – Relaunch der French Futures – Umstellung des Terminmarktsystems

Leipzig – In der Sitzung des EEX-Börsenrats am 17. September 2013 in Paris unter dem Vorsitz von Peter Heydecker, Head of Origination Gas & Power bei Vitol SA, wurden die Ergebnisse der im Sommer durchgeführten Kundenzufriedenheitsumfrage vorgestellt und diskutiert.

Ziel der Umfrage war die Bewertung der Produkte und Dienstleistungen der Börse. Die Erhebung zeichnet vorwiegend ein positives Bild: Demnach sind 93 Prozent der Kunden zufrieden mit der Arbeit der EEX; 23 Prozent der Teilnehmer sogar „sehr zufrieden“.

Bezüglich des Strommarkts sind die Teilnehmer mit der Liquidität der EEXMärkte überwiegend zufrieden und sehen insbesondere in den sich noch entwickelnden Märkten für Erdgas und Emissionsrechte Verbesserungspotential. Sehr positiv fällt die Bewertung der Primärmarktauktionen an der EEX aus, hier erreicht die Zufriedenheit 95 Prozent. Der Service der Marktsteuerung, welche die Händler an der EEX betreut, wird mit 96 Prozent ebenfalls als sehr gut bewertet.

Die Mitglieder des Börsenrats zeigten sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Die Befragung der Handelsteilnehmer trage dazu bei, den Dialog mit den Kunden zu stärken und die EEX-Produkte und Dienstleistungen weiter zu verbessern. Verbesserungswünsche äußerten die Kunden in Bezug auf den Zulassungsprozess der Börse, der weiter vereinfacht werden soll. Viele Teilnehmer wünschen sich insbesondere einen einfacheren Zugang zu einer Clearingbank. 92 Prozent der Teilnehmer schätzen Clearing – die Besicherung und Abwicklung der Handelsgeschäfte über einen zentralen Kontrahenten – für ihr Geschäft als wichtig ein; 48 Prozent sogar als „sehr wichtig“.

Basierend auf den Ergebnissen der Kundenzufriedenheitsumfrage wird die EEX weiterhin intensiv daran arbeiten, die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen kontinuierlich zu steigern.

Die Verabschiedung neuer Produkte und deren Aufnahme in das Regelwerk der Börse bildeten einen weiteren Schwerpunkt der Sitzung. So beschlossen die Mitglieder des Börsenrats die Einführung qualitätsspezifischer Produkte am Spotmarkt für Erdgas. Ab Beginn des neuen Gaswirtschaftsjahres am 1. Oktober 2013 werden Marktteilnehmer H- und L-Gasmengen direkt an der Börse über die Plattform PEGAS handeln können – ein weiterer Schritt, um Mengen aus dem Regelenergiehandel mit Erdgas in den Börsenhandel zu überführen.

Zudem stimmte der Börsenrat dem Antrag der EEX zu, für das Marktgebiet Frankreich zukünftig wieder den Handel mit Strom-Futures mit physischer Erfüllung anzubieten. Auf Anfrage von Kunden wurden bereits im Juli 2013 „French Futures“ mit physischer Lieferung zum Clearing per Trade Registration eingeführt. Auf Anregung der Teilnehmer wird die EEX bis zum Jahresende diese physisch erfüllten Futures auf Wochen-, Monats-, Quartals- und Jahresbasis auch zum Handel an der Börse anbieten.

Schließlich stimmte der Börsenrat der Umstellung des Handelssystems für den Terminmarkt zu, die zum 2. Dezember 2013 geplant ist. An diesem Tag wird die EEX das bisherige Terminmarkt-Handelssystem EUREX auf das System „T7“ umstellen. Hierbei handelt es sich um eine Neuentwicklung des Handelssystems durch die Deutsche Börse AG, welche, so Börsengeschäftsführer und Chief Operating Officer Steffen Köhler, „den Teilnehmern eine noch höhere Performance und neue Funktionalitäten und der EEX höhere Systemflexibilität bietet“. Die EEX wird ihre Teilnehmer in Rundschreiben über den Stand der Umstellung und die neuen Funktionalitäten informieren.

PM: EEX

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top