Planfeststellungsverfahren für 380-kV-Leitung in Franken offiziell eingeleitet

TenneT Umspannwerk
TenneT Umspannwerk / Foto: TenneT

(WK-intern)Energiewende in Franken: Erfolgreiche Planung durch TenneT

  • Planfeststellungsverfahren für 380-kV-Leitung Altenfeld (Landesgrenze)- Redwitz wird durch Veröffentlichung der Planunterlagen eröffnet
  • TenneT begrüßt aktive Bürgerbeteiligung
  • Zügige Umsetzung des Projekts ist Voraussetzung für die Abschaltung des KKW Grafenrheinfeld Ende 2015

Das 380-kV-Leitungsbauprojekt von Altenfeld (Ilm-Kreis) nach Redwitz (Landkreis Lichtenfels) ist einer der wichtigsten Bausteine für das Gelingen der Energiewende. Als Teil der Verbindung von Halle/Saale nach Schweinfurt ist die Notwendigkeit der Leitung im Energieleitungsausbaugesetzt (EnLAG) festgeschrieben. Das Projekt bildet die Grundlage für eine zukunftssichere Stromversorgung Frankens nach der geplanten Abschaltung des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld Ende 2015 und wird die chronisch überlastete Leitung von Remptendorf (Thüringen) nach Redwitz spürbar entlasten. Die Leitung garantiert außerdem auch in Zukunft einen effektiven Transport des in Norddeutschland erzeugten Windstroms nach Süddeutschland und ermöglicht an sonnenreichen Tagen den Abtransport von süddeutschem Solarstrom nach Norddeutschland. Damit ist die Realisierung des Projekts nicht nur für Franken sondern auch für die gesamtdeutsche Energiewende von zentraler Bedeutung.

Die Regierung von Oberfranken, als zuständige Genehmigungsbehörde für den Abschnitt von der Landesgrenze bis zum Umspannwerk Redwitz, hat das Planfeststellungsverfahren für diesen Bereich nun offiziell eingeleitet. Nach ca. 12 Monatiger Vorbereitungszeit ist die Verfahrenseröffnung ein weiterer Beweis für die erfolgreichen Planungen von TenneT zu einer fristgerechten Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben.

rste Schritt des formellen Verfahrens ist der Versand der Planunterlagen an die Träger öffentlicher Belange. Anschließend werden die Unterlagen in den beteiligten Gemeinden vom 17.09.2013. bis zum 16.10.2013 für eine aktive Bürgerbeteiligung öffentlich ausgelegt.

Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger haben in dieser Zeit die Möglichkeit die Unterlagen einzusehen. Bis zum Ende der Einwendungsfrist am 28.10.2013 besteht außerdem für alle Interessierten die Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben.

TenneT möchte die Realisierung dieses Projekts unter Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger durchführen und begrüßt eine aktive Bürgerbeteiligung im Rahmen des formellen Verfahrens. Nach den weit über 200 Gesprächen mit Grundstückseigentümern, Gemeinde-, Verbands- und Bürgerinitiativenvertretern sowie Vertretern aller zuständigen Fachbehörden und dem großen Informationsmarkt in Weidhausen im Juli 2012, wird TenneT die formelle Bürgerbeteiligung durch zwei große Informationsmärkte aktiv unterstützen und beratend begleiten. Im Rahmen dieser Veranstaltungen können sich alle Interessenten über das Projekt, die Planunterlagen und das Planfeststellungsverfahren sowie die formellen Beteiligungsmöglichkeiten informieren.

TenneT
TenneT ist der erste grenzüberschreitende Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa. Mit ungefähr 20.000 Kilometern an Hoch- und Höchstspannungsleitungen, 36 Millionen Endverbrauchern in den Niederlanden und in Deutschland gehören wir zu den Top 5 der Netzbetreiber in Europa. Unser Fokus richtet sich auf die Entwicklung eines nordwesteuropäischen Energiemarktes und auf die Integration erneuerbarer Energie.

PM: TenneT

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top