Die Energiequelle GmbH ist in Frankreich weiter auf Erfolgskurs

Remmel: „Neu gegen Alt tauschen“ – Mehr Windenergie für NRW / Foto: HB
Enercon-WKA / Foto: HB

(WK-intern) – Übergabe dreier Anlagen des Typs E 101 an industrielle Schweizer Investoren aus dem Bereich Erneuerbare Energien vereinbart

Die Energiequelle GmbH hat Anfang September mit der «leading swiss renewables AG» eine Vereinbarung über die Übergabe dreier von den Brandenburgern projektierter Windenergieanlagen in Frankreich geschlossen.

Der Standort der drei Anlagen des Typs Enercon E 101 befindet sich nahe des westfranzösischen Ortes Ardin (Département Deux-Sèvres). Die Serie E 101 ist noch relativ neu in Frankreich; Ardin wird dort einer der ersten Windparks sein, der mit diesem Typ ausgestattet ist. Die Inbetriebnahme wird im ersten Quartal 2014 erfolgen. Mit einer zusammengefassten Leistung von neun Megawatt werden die vom Atlantik einströmenden Winde in jährlich rund 21.000 MWh elektrische Energie umgewandelt.

Der Ausbau der Windenergie bei unseren Nachbarn jenseits des Rheins ist in den letzten Jahren sehr dynamisch verlaufen. Bis Ende 2012 wurden knapp 7.000 MW installiert; Paris hat als Zielmarke 19.000 MW bis zum Jahr 2020 vorgegeben.

Die Schweizer «leading swiss renewables AG» ist ein Gemeinschaftsprojekt des genossenschaftlich organisierten Energieversorgers EBM (Nordwestschweiz) und des öffentlich-rechtlichen Versorgers ewb (Stadt Bern). Dritter im Bunde ist Aravis Energy, ein etablierter Schweizer Investitionsberater für Eigenkapitalinvestitionen im Bereich der Erneuerbaren Energien, welcher für die Umsetzung der Strategie verantwortlich zeichnet. In der Eidgenossenschaft ist die nachhaltige Energieversorgung fester gesellschaftlicher Bestandteil; entsprechend groß ist das Interesse der Helvetier für Investitionen in Wind, Sonne und Co.

Die 1997 von Michael Raschemann und Joachim Uecker gegründete Energiequelle GmbH ist seit Jahren auch in Frankreich mit großem Erfolg engagiert. Bis heute haben die Zossener Windstromer zwischen Ärmelkanal und Oberrhein 45 Windenergieanlagen mit insgesamt rund 94 MW errichtet. Geschäftsführer Joachim Uecker: „Unser Engagement in Frankreich hat sich sehr erfreulich entwickelt. Bis zum Jahresende wollen wir die 100-MW-Marke überschreiten.“

Das Zossener Unternehmen plant, projektiert, errichtet und betreibt Windenergieanlagen, Biogasanlagen, Solaranlagen sowie Umspannwerke zur Einspeisung von umweltfreundlich erzeugtem Strom in die Elektrizitätsnetze. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen insbesondere auf dem Gebiet der dezentralen kommunalen Energieversorgung als auch bei der Systemintegration der Erneuerbaren Energien einen guten Ruf erworben. Die Gesellschaft hat in den letzten fünf Jahren zahlreiche Projekte in Spanien, Italien und Frankreich umgesetzt.

PM: Energiequelle GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top