Wind Know-How: Transfer von der Hansestadt Bremen nach Kapstadt

Wind Know-How: Transfer von der Hansestadt Bremen nach Kapstadt / Foto: HB
Wind Know-How: Transfer von der Hansestadt Bremen nach Kapstadt / Foto: HB

(WK-intern)Bremen – Acht südafrikanische Ausbilder aus den Bereichen Metall und Elektro werden zurzeit in Bremen zu Ausbildern für die Windenergieindustrie ausgebildet.

In enger Kooperation mit der REETEC GmbH wurde das Trainingsprogramm von  Möhlenkamp Projektmanagement | Consulting konzipiert und organisiert. Finanziell unterstützt wird es von der GIZ.

Bis Ende September werden sich die zukünftigen Ausbilder mit den Themen rund um die Windenergieanlage und den Möglichkeiten der Wissensvermittlung befassen. Sie profitieren dabei von der weitreichenden Erfahrung der REETEC GmbH und dem Know-How der im Unterrichtsplan eingebunden Dozenten und Referenten, die zusammen mehr als 150 Jahre Erfahrung in der Windenergiebranche bündeln.

„Die noch junge Windenergieindustrie in Südafrika wird mit diesem Know-How-Transfer einen großen Schritt in Richtung einer effektiven und praxisnahen Ausbildung zukünftiger Mitarbeiter im Bereich Errichtung, Service und Wartung gehen können“, sagt Gabriele Möhlenkamp von Möhlenkamp Projektmanagement | Consulting.

„Die Windenergienutzung international voranbringen und somit weltweit für eine weitere CO2 Reduzierung zu sorgen, ist unser aller Ziel. Deswegen unterstützen wir dieses Projekt mit allen Kräften“, so Detlef Lindenau, Geschäftsführender Gesellschafter der REETEC GmbH.

Möhlenkamp Projektmanagement | Consulting berät in Fragen der gewerblich-technischen Aus- und Weiterbildung mit Bezug zur Windenergie, unterstützt bei der Implementierung interner und gewerblich orientierter
Schulungs- und Trainingseinrichtungen, berät bei der Personalentwicklung und entwickelt / führt Train-the-Trainer Programme auf nationaler und internationaler Ebene durch.

Die REETEC GmbH bündelt nunmehr bald 20 Jahre praktischer Erfahrung in den Bereichen elektrotechnische Planungen, Netzanbindungen, elektrische und mechanische Montagen, Service und Wartungen, Rotorblatt-Service, Hinderniskennzeichnungen gemäß den Richtlinien für Flugsicherheit sowie Spezialentwicklungen und Sonderlösungen. Und all das mit hochqualifiziertem Personal sowohl onshore als auch offshore.

PM: Möhlenkamp Projektmanagement

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top