4. Internationale Tagung: Baugrunderkundung und Gründungen für Windenergieanlagen

Windriesen / Foto: HB
Windriese / Foto: HB

(WK-intern) – 4. Internationale Tagung „Baugrunderkundung und Gründungen für Windenergieanlagen/Subsoil Analysis, Ground Improvement and Wind Turbine Foundations“

Oben hui, unten pfui?
Groß-Windenergieanlagen stellen enorme Anforderungen an die Tragfähigkeit des Untergrundes und an ihre Fundamente. In der Praxis werden erfahrungsgemäß die geologischen Standortbedingungen und die Tragfähigkeit des gewählten Baugrundes während der Standortsuche meist noch gar nicht berücksichtigt. Dabei lässt sich durch eine gute Planung im Vorfeld oft viel Geld sparen. Dies geschieht durch die standortbezogene Optimierung der WEA-Fundamente sowie den Einsatz von Verfahren zur Baugrundverbesserung. Ein Verzicht auf umfangreiche Baugrunderkundungen im Vorfeld führt meist zu erheblichen Mehrkosten.

Die Bewertung von Standorten für Windenergieanlagen hinsichtlich ihrer geotechnischen Eignung und die Abschätzung des erforderlichen Gründungsaufwandes erfordert jedoch viel Praxis. Das Zusammenspiel zwischen WEA-Auslegung und Gründungskonzept ist bei der Begutachtung von entscheidender Bedeutung. Bei Standorten im Wald muss der Flächenverbrauch des Fundamentes und für die Errichtung minimiert werden.

Das Haus der Technik veranstaltet am 21. und 22. November 2013 in Essen seine 4. Tagung „Bau­grun­der­kun­dung, Bau­grund­ver­bes­se­rung und Grün­dun­gen für Wind­ener­gie­an­la­gen“.

Aufgrund guter Teilnehmerzahlen aus dem Ausland wird die Tagung erneut mit Simultanübersetzung angeboten. Der englische Titel lautet: Subsoil Analysis, Ground Improvement and Wind Turbine Foundations.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern einen detaillierten Einblick in den erforderlichen Umfang einer Baugrunderkundung sowie in geeignete Baugrundverbesserungsmaßnahmen und spezielle Gründungsvarianten für Windenergieanlagen (WEA) zu vermitteln.

Eine Woche später und zwar am 28.-29.11.2013 treffen sich zahlreiche Fachleute um über das Thema Offshore-Baugrund zu diskutieren.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-344 (Frau Andrea Wiese), E-Mail: information@hdt-essen.de oder im Internet unter http://www.hdt-essen.de/W-H010-11-734-3

 

4rd Technical Conference “Subsoil Analysis, Ground Improvement and Wind Turbine Foundations”

With simultaneous translation (German/English) and an enhanced exhibition profile.

The new multi-megawatt wind energy converters (WECs) make very high demands on subsoil bearing capacity and on wind turbine foundations. It is a fact, however, that soil conditions and load bearing capacities are often not sufficiently considered in the site selection of a new wind farm project. We can reasonably expect savings when foundation design and ground improvement processes are optimised to suit site-specific conditions.

Haus der Technik will address these issues at their 4th technical conference on “Subsoil Analysis, Ground Improvement and Wind Turbine Foundations” in Essen/GER on 21 and 22 November 2013.

We will – for the second time – offer simultaneous translation during the conference, because there is an increasing interest in the conference topic especially from abroad.

The objective of the technical conference is to convey a detailed overview of comprehensive soil investigation methods and appropriate subsoil improvement techniques, and how to choose the best foundation design for particular wind turbines. We will discuss geotechnical basics and present real-world case studies with a focus on the interaction between wind turbine design and type of foundation.

The conference is to enable participants to assess the geotechnical suitability of a site for the erection of a wind turbine and to design the required foundation.

If you are interested in the full program, please contact Haus der Technik: Mrs. Andrea Wiese, phone: +49 (0)201-1803-0, mail: information@hdt-essen.de or online: http://www.hdt-essen.de/W-H010-11-734-3

PM: Haus der Technik

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top