9. NRW Geothermiekonferenz

(WK-intern) – Die Energiewende hat in Nordrhein-Westfalen bereits begonnen und Geothermie leistet hierbei einen immer größeren Beitrag.

Kleine Wärmepumpen in Einfamilienhäusern auf der einen Seite, die Versorgung größerer Gebäudekomplexe mit Wärme und Kälte bis zur Nutzung der Geothermie aus großen Tiefen für den gewerblichen Einsatz auf der anderen Seite bilden die Spannweite, wo Erdwärme in NRW bereits heute erfolgreich genutzt wird.
Noch sind die Potentiale, die in der Nutzung der Geothermie liegen, aber längst nicht ausgeschöpft.

Um diese klimaschonende Technologie, nicht zuletzt auch als Wirtschaftsfaktor für den Standort, weiter voranzubringen und den fachlichen Austausch zu unterstützen, veranstaltet die EnergieAgentur.NRW gemeinsam mit dem Internationalen Geothermiezentrum aus Bochum die 9. NRW Geothermiekonferenz.

Infromationen für Mitglieder der IK Bau NRW:
Die Tagung wird als Fortbildungsveranstaltung der Ingenieurkammer-Bau NRW mit der Registernummer 25631 (7ZE) anerkannt.

Informationen für Mitglieder der Archtektenkammer NRW
Die Veranstaltung wird als Fortbildung der Architektenkammer NRW mit einem Umfang von 3 Unterrichtsstunden in der Fachrichtung Architektur und Innenarchitektur anerkannt.

Veranstalter: Netzwerk Geothermie NRW der EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit dem Internationalen Geothermiezentrum Bochum und Unterstützung der Stadt Bochum
Zeit: Donnerstag, 12.9.2013, 9:30 – 17:00 Uhr
Ort: Jahrhunderthaus Bochum, Alleestraße 80, 44793 Bochum
Gebühr: kostenlos

Eine Anmeldung ist erfolderlich.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top