3. Emder Offshore-Tage informiert über neue Trends im Windenergiegeschäft auf See

Wissenschaftliche Leiterinnen und Leiter des Forschungsverbundes SOOP bei den Emder Offshore Tagen
Wissenschaftliche Leiterinnen und Leiter des Forschungsverbundes SOOP bei den Emder Offshore Tagen / Pressebild: SOOP

(WK-intern) – Emder Offshore-Tage

Am 4. und 5. September 2013 ist es wieder soweit. Mit den „3. Emder Offshore-Tagen“ werden die Hochschule Emden/Leer und die IHK in einer gemeinsam organisierten Veranstaltung wieder über neue Trends im Windenergiegeschäft auf See informieren.

Experten aus namhaften Unternehmen berichten über aktuelle Entwicklungen u.a. bei der Planung, Errichtung und Logistik im Offshore-Geschäft. So werden insbesondere auch die Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Bau des jüngsten Offshore-Windparks „Riffgat“ vorgestellt, der derzeit vor der Küste Borkums mit einer Kapazität von 108 Megawatt entsteht. Bei den Offshore-Tagen handelt es sich um eine ausgewogene Kombination aus Fachvorträgen und Netzwerkevent für die Offshore-Windindustrie-Branche. Die Teilnehmer können zwischen zwei parallel verlaufenden Vortragsreihen wählen und sich dabei für praxisbezogene oder wissenschaftliche Themen entscheiden. „Tagungsinhalte werden aber auch Sicherheits-, Rettungs- und Gesundheitsaspekte bei Offshore-Windparks sein“, so Prof. Dr. Gerhard Kreutz, Präsident der Hochschule Emden/Leer, zum diesjährigen Angebot. „Der Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen und Hochschule ist unser besonderes Anliegen“, so beschreibt Kreutz die gemeinsamen Aktivitäten von Hochschule und IHK. „Eine der Stärken der Hochschule Emden/Leer sei die Nähe zur Wirtschaft, zu den Unternehmen und zur IHK“, berichtet der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jan Amelsbarg. Vorträge, Talkrunden und eine vielseitige Ausstellung sollen deshalb auch für den wichtigen Gedankenaustausch zwischen Teilnehmern und Ausstellern untereinander sorgen.

Zu den Offshore-Tagen gehört der Netzwerkempfang in der Johannes a Lasco-Bibliothek am ersten Veranstaltungsabend. Neben den Messeteilnehmern finden sich regelmäßig namhafte Vertreter aus regionaler Wirtschaft, Politik und Institutionen zusammen, um das Thema Offshore-Windenergie für die Region greifbar zu machen. In Impulsvorträgen stellen Offshore-Unternehmer die Herausforderungen und Chancen des Ausbaus der Windenergie auf See vor.

Hier geht es zum Programm

Und hier zur Anmeldung

PM: IHK Ostfriesland/Papenburg

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top