EEX gliedert Emissionsrechtehandel in eigene Gesellschaft aus

Agraprodukte: Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich das Handelsvolumen damit um 63 Prozent!

(WK-intern) – Eintragung ins Handelsregister am 30. August erfolgt
Leipzig – Die European Energy Exchange (EEX) überführt ihren Spot und Terminmarkt für Emissionsberechtigungen in eine eigene Gesellschaft mit dem Namen Global Environmental Exchange GmbH (GEEX). Die Ausgliederung in die 100 %-ige Tochtergesellschaft der EEX erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2013, die Eintragung ins Handelsregister erfolgte am 30. August.

Die Überführung des Emissionsgeschäftes in eine eigene Gesellschaft ist Ausdruck der langfristigen EEX-Strategie, bestehende Märkte auch durch Kooperationen weiterzuentwickeln, wie Vorstandsvorsitzender Peter Reitz erläutert: „Die Ausgliederung des EEXEmissionsmarktes erweitert unsere Handlungsoptionen, um an der rasanten Entwicklung dieses Marktsegmentes und der zunehmenden Internationalisierung und Verlinkung von CO2-Handelsinitiativen zu partizipieren. Unsere Assetklassen sind in eigenständigen Gesellschaften viel flexibler in Bezug auf Kooperationsmöglichkeiten. Wir setzen nun auch für den Emissionshandel um, was sich im Strom- und Gasmarkt bereits bewährt hat.“

Die Hauptversammlung der EEX AG hatte der Ausgliederung bereits auf ihrer Sitzung am 6. Juni zugestimmt.
Die EEX bietet den Emissionsrechtehandel seit dem Jahr 2005 an. Das Handelsvolumen stieg seitdem deutlich an: Wurden 2005 noch ca. 3,2 Millionen Tonnen CO2 am Spot- und Terminmarkt der Börse gehandelt, so lag das Volumen 2012 bei etwa 250 Mio. Tonnen CO2.

Neben dem kontinuierlichen Handel mit Emissionsrechten (Sekundärmarkt) führt die EEX auch Primärmarktauktionen, das heißt Erstzuteilungen von Emissionsrechten im Auftrag der Europäische Kommission und der 24 EU-Mitgliedstaaten sowie für die Bundesrepublik Deutschland durch. Damit hat sich die EEX zur führenden Plattform für Primärmarktauktionen in Europa entwickelt.

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie und energienahe Produkte, an denen Strom, Erdgas, CO2-Emissionsberechtigungen, Kohle und Herkunftsnachweise für Grünstrom gehandelt werden. Clearing und Abwicklung aller Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing AG (ECC). EEX ist Mitglied der Eurex Group.

PM: EEX

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top