Test von PV-Modulen erhöht Investitionssicherheit

Solardächer / Foto: HB
Solardächer / Foto: HB

(WK-intern) – TÜV SÜD: Thresher Test von PV-Modulen erhöht Investitionssicherheit

München – Belastbare Aussagen zur Leistungsfähigkeit von PV-Modulen ermöglicht der Thresher Test von TÜV SÜD.

Im Mittelpunkt der neuen Zertifizierung steht die Langzeit-Untersuchung der Sicherheit und der Leistungsstabilität. Die ersten Zertifikate wurden an drei der führenden chinesischen Modulhersteller vergeben.
„Konventionelle Zertifizierungen von kristallinen PV-Modulen berücksichtigen die Vorgaben IEC 61730 und IEC 61215“, sagt Dr. Robert Puto, Global Head of Photovoltaics der Division Product Service von TÜV SÜD. „Aber diese internationalen Standards geben keinen ausreichenden Aufschluss über Ausfallmechanismen und die Leistungsfähigkeit der Module im zu erwartenden Produktionszeitraum.“ Deshalb haben die TÜV SÜD-Experten den Thresher Test entwickelt, der die bewährten Alterungstests nach IEC-Vorgaben auf einen längeren Zeitraum ausdehnt und weitere Prüfungen beinhaltet. Dabei werden unter anderem die Veränderungen von wesentlichen Kriterien wie Isolationswiderstand oder Leistungsabgabe aufgezeichnet.
„Der Thresher Test ist ein wichtiges Bewertungsinstrument, von dem alle Marktbeteiligten profitieren“, betont Dr. Puto. „Mit unserem neuen Zertifikat bringen wir mehr Transparenz in den Markt.“ Die Nachfrage zeige, dass vor allem Premium-Hersteller, aber auch alle anderen Marktbeteiligten die Aussagekraft und den zusätzlichen Informationswert des neuen Zertifikats zu schätzen wissen.“ Inzwischen hat TÜV SÜD das Thresher Test-Zertifikat bereits an Produkte von drei führenden chinesischen Herstellern vergeben.

PM: TÜV SÜD

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top