Europas größtes Speicher-Demonstrationsprojekt gestartet

200KW_Li_Ion / Pressebild: Younicos
200KW_Li_Ion / Pressebild: Younicos

(WK-intern) – Gemeinsames intelligentes Netz-Speicherprojekt von S&C Electric, Samsung SDI, UK Power Networks und Younicos zur Bestätigung der Wirtschaftlichkeit kommerzieller Energiespeicher.

Berlin / London, 29. Juli 2013 – S&C Electric Europe, Samsung SDI und Younicos werden an einem Umspannwerk des britischen Netzbetreibers UK Power Network den bislang größten europäischen intelligenten Netzspeicher errichten. Das Projekt spart sonst notwendige Netzausbaumaßnahmen in Höhe von über 6 Millionen britischen Pfund ein. Durch Frequenzregulierung und Verschiebung von Lastspitzen wird das Speicher-Projekt das Netz wesentlich effektiver stabilisieren als herkömmliche thermische Kraftwerke – und schafft so Platz für mehr saubere, aber fluktuierende erneuerbare Energien.

Das voll-automatisierte  6MW/10MWh Smarter Network Storage (SNS) Batteriekraftwerk wird am Umspannwerk in Leighton Buzzard installiert, um die Rolle von Energiespeichern zur kosteneffizienten Umsetzung der britischen CO2-Reduzierungsstrategie (UK Carbon Plan) bewerten zu können. Auch das übergeordnete Stromnetz wird durch die verwendete Technologie mehrfach entlastet: Überschüssige Energie wird gespeichert und bei Bedarf wieder abgegeben, Kapazitätsengpäße werden kompensiert und gleichzeitig wird die Einspeisung von fluktuierenden, aber CO2-armen Energien ins Netz ausgeglichen.

Das Smarter Network Storage (SNS) soll durch eine Reihe technischer und wirtschaftlicher Innovationen den effizienteren und wirtschaftlicheren Einsatz von Energiespeichern erleichtern. Anders als andere Speicherprojekte wird das 6MW/10MWh Projekt am Umspannwerk in Leighton Buzzard zu Mehrzweck-Anwendungen eingesetzt und somit Anwendungsfälle für Speicher in mehren Teilen des Stromsystems aufzeigen – auch außerhalb des Verteilnetzes. Das Projekt wird so den Nutzen und Wert von Speichern sowie alternative Erlösquellen für Speicher erproben. Gleichzeitig können sonst notwendige, herkömmliche und kapitalintensive Maßnahmen  zur Verstärkung des Netzes wie Transformatoren, Erdkabel oder Stromleitungen mindestens verschoben werden.

Das Projekt wurde im Dezember 2012 mit 13,2 Millionen Pfund vom britischen Regulator Ofgem aus dem  Low Carbon Networks (LCN) Fund unterstützt und läuft vier Jahre, von Januar 2013 bis Dezember 2016.

Das Projekt wird wichtige Erfahrungen  für die erfolgreiche Umsetzung von großen Speicherprojekten generieren. Der Energiewirtschaft ermöglicht es, ein besseres Verständnis  und detailliertere Bewertungsgrundlagen zur Wirtschaftlichkeit von Energiespeichern zu erlangen.

Unter der Führung von UK Power Networks wird S&C Electric Europe als Generalunternehmer seine jahrelange Erfahrung aus Energiespeicherprojekten außerhalb von Europa einbringen.

Andrew Jones, Managing Director, S&C Electric Europe:
“Durch ihre inhärenten Eigenschaften stabilisieren Energiespeicher das Netz. Sie können damit die Herausforderungen, die der Dekarbonisierungsplan des Vereinigten Königreichs an das Netz stellt, bewältigen. Im Augenblick gibt es jedoch noch nur wenige Großspeicherprojekte und deswegen nicht genug Vertrauen in die Technologie. Unsere praktische Demonstration verspricht die Stärken und Grenzen von Speichern aufzuzeigen und so dieser Schlüsseltechnologie zu helfen ihr Potential im Übergang zu einer CO2-armen Volkswirtschaft auszuschöpfen”

Nick Heyward, Commercial Manager, at UK Power Networks:
„UK Power Networks freut sich mit S&C Electric Europe, Samsung SDI und Younicos im  Smarter Network Storage Projekt zusammenzuarbeiten, um so wichtige Erkenntnisse über die Wirtschaftlichkeit von Großspeichern zu erlangen. Wir sehen Speicher als eine wichtige Lösung, um zukünftige, intelligentere Netze zu ermöglichen. Diese praktische Demonstration wird uns helfen zu verstehen, wie Speicher zum Nutzen unserer Kunden effizienter und kosteneffektiver eingesetzt werden können.”

Y.C. Yoon, EVP and Head of Energy Solutions, bei Samsung SDI:
„Das starke Engagement von Samsung zur Entwicklung von Energiespeichertechnologien macht uns zum idealen Partner, um mit S&C Electric Europe und UK Power Networks in diesem Projekt zusammenzuarbeiten. Wir haben uns verpflichtet, dem Aufbau von Speichersystemen nicht nur im Vereinigten Königreich, sondern weltweit anzuführen.”

Clemens Triebel, Gründer und Sprecher des Vorstands von Younicos:
„Wir müssen schnell mehr, und vor allem intelligente, Speicher ans Netz bringen, wenn es uns mit dem Umstieg in eine erneuerbare Energiewirtschaft Ernst ist. Deswegen sind wir stolz darauf mit unserer intelligenten Software und unserer Erfahrung in der Frequenzregelung und im Batteriemanagement zum Erfolg dieses wegweisenden Projekts beizutragen. Wir möchten zeigen, wie heute bereits industriell verfügbare Batterien wirtschaftlich in bestehende Netze integriert werden können, um effektiv fluktuierende erneuerbare Energieerzeugung auszubalancieren und CO2-intensive thermische Kraftwerke abschalten zu können, wenn sie nicht benötigt werden.”

Das Imperial College in London hat berechnet, dass durch die Installation von 2 GW Speichern bis in die 2020er Jahre, jährlich 3 Milliarden Pfund gespart werden können. Mit der Zunahme erneuerbarer Stromerzeugung steigt dieser Wert deutlich auf 10 Milliarden Pfund im Jahr – bei 25 GW installierter Speicherleistung.

PM: Gemeinsame Pressemitteilung von S&C Electric, Samsung SDI, UK Power Networks und Younicos
Deutsche Übersetzung durch Younicos

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top