ALSTOM Deutschland AG mit neuem Firmenvorstand

(WK-intern) – Joachim Gessner neuer Finanzvorstand ALSTOM Deutschland AG

Joachim Gessner (45) wird zum 1. August zum neuen Finanzvorstand der ALSTOM Deutschland AG berufen. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat den Manager in seiner Sitzung vom 25. Juli in seine neue Funktion berufen.

Der Diplom-Kaufmann ist bereits seit mehr als 12 Jahren für die Sparte Grid von Alstom und der Vorgängerfirma Areva tätig. Er bekleidete in dieser Zeit unterschiedlichste Positionen im Finanzwesen und im Controlling. Bevor er zu Alstom kam, war Gessner kaufmännischer Leiter und Projekt Manager, u.a. für die Integration eines übernommenen Unternehmens bei der Air Liquide GmbH in Düsseldorf. Derzeit ist Gessner Vice President Finance für Alstom Grid in Deutschland und Zentraleuropa und zudem Geschäftsführer der deutschen Grid-Töchter. Diese Funktionen wird Gessner vorerst auch weiterhin ausüben, um sich dann nach einer Übergangsphase allein seiner neuen Herausforderung bei der ALSTOM Deutschland AG zu widmen. Er wird seinen Sitz an den Standorten Frankfurt und Mannheim haben.

„Wir freuen uns mit Joachim Gessner einen erfahrenen Finanzfachmann im Vorstand zu begrüßen, der im Laufe seiner bisherigen Karriere so gut wie alle Bereiche des Finanzwesens bei verschiedenen internationalen Unternehmen aus dem Industriesektor durchlaufen hat“, sagt Alf-Henryk Wulf, Vorstandsvorsitzender der ALSTOM Deutschland AG. „Angesichts der zunehmenden Bedeutung und Vernetzung von Finanzierungsfragen über alle Sparten in Deutschland hinweg, wird er ein wichtiger Garant für die Weiterentwicklung der ALSTOM Deutschland AG sein.“

Über Alstom in Deutschland
Alstom Deutschland hat eine große industrielle Präsenz mit einem breit gefächerten und technologisch hochwertigen Produktportfolio und Service-Angebot in allen Geschäftsbereichen des Konzerns. Kompetenzzentren zu Gas- und Dampfturbinen, Offshore-Umspannplattformen, Dampferzeugern, Leistungstransformatoren und -schaltern befinden sich in Mannheim, Dresden, Stuttgart, Mönchengladbach und Kassel. In Salzgitter ist das internationale Kompetenzzentrum für Regionaltriebzüge und in Wiesbaden das Technologiezentrum und europäische Abwicklungszentrum für CO2-Abscheidung beheimatet.
Alstom hat die weltweit erste Pilotanlage für ein Kohlekraftwerk mit Oxyfuel-Feuerung und CO2-Abscheidung in Brandenburg realisiert und den ersten deutschen Offshore-Windpark elektrotechnisch ausgestattet. Unsere umweltfreundlichen Züge verkehren im Nah- und im Fernverkehr von Schleswig-Holstein bis Bayern.
In Deutschland beschäftigt Alstom 9.000 Personen an 24 Standorten und 12 Vertriebsniederlassungen in insgesamt 14 Bundesländern.

PM: Alstom

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top