eCarTec Munich vom 15. bis 17 Oktober 2013

(WK-news) – München unter Strom – Führende Unternehmen im Bereich Elektromobilität präsentieren sich auf der eCarTec Munich 2013

München – Unter dem Motto „Connecting Mobility Markets!“ wird die eCarTec Munich vom 15. bis 17 Oktober 2013 auf dem Gelände der Messe München wieder zum internationalen Branchentreff für den Bereich der Elektromobilität. Mit ihren Themenschwerpunkten „Electric Vehicles“, „Powertrain & Electronics“, „Energy Storage“, „Energy & Infrastructure“, „Maintenance & Spareparts“, „Mobility Concepts & Finance“, „CarIT – sMove360°“ sowie „MATERIALICA – Leichtbau“ zeigt die eCarTec die komplette Bandbreite der Elektro- und Hybridmobilität von einzelnen Materialkomponenten, über Batterien und Ladesysteme bis hin zu Mobilitätskonzepten und Elektrofahrzeugen aller Art.

„Rund drei Monate vor Beginn unserer Veranstaltung sind wir sehr zufrieden mit dem Buchungsstand“, berichtet Robert Metzger, Geschäftsführer der MunichExpo Veranstaltungs GmbH und Organisator der eCarTec Munich 2013. „Es freut uns sehr, dass wir in diesem Jahr im Bereich der Automobilhersteller die führenden Global Player gewinnen konnten. Und das Besondere für unsere Besucher ist dabei, dass die Fahrzeuge auf der eCarTec nicht nur auf den Ausstellungsständen bestaunt werden können, sondern auf unserer messeeigenen Teststrecke – der eCarLiveDrive – auch selbst getestet werden können.“

Führende Fahrzeughersteller präsentieren ihre Elektro- und Hybridmodelle So präsentiert sich beispielsweise Toyota Deutschland mit seinen aktuellen Hybrid-Modellen im Rahmen seiner Roadshow „I like hybrid“ auf der eCarTec Munich 2013. Neben einer umfangreichen Testflotte bietet Toyota auf seiner 1.000 m² großen Ausstellungsfläche im Freigelände verschiedene Infocounter, die die Besucher über zentrale Themen rund um die umweltschonende und energiesparende Antriebstechnik von Toyota informieren.

Weitere Aussteller auf der eCarTec Munich 2013 im Bereich „Electric Vehicles“ (Halle A5) sind unter anderem Nissan (Stand 414), Mitsubishi (Stand 517) und Tesla (Stand 727).

Elektromobil mit intelligenter Lade-Infrastruktur
Als führender Hersteller für Ladestationen stellt ABB (Halle A5, Stand 403) auf der eCarTec Munich 2013 seine CCS-DC-Schnellladestation Terra 53 C vor. Terra 53 C ist die erste Gleichstrom-Schnellladestation mit 50 Kilowatt gemäß dem Combined Charging System (CCS), die mit allen derzeit erhältlichen und zukünftigen Modellen europäischer Elektrofahrzeuge kompatibel ist. Aufgrund der schnellen Ladezeit von 15 bis 30 Minuten eignet sich Terra 53 C sehr gut zum Beispiel für Autobahn-Raststätten, Knotenpunkte in städtischen Gebieten und Parkplätze gewerblicher Fuhrparkbetreiber. Ebenso präsentieren unter dem Themenschwerpunkt „Energy & Infrastructure“ (Halle A5) Unternehmen wie Qualcomm (Stand 100), Mennekes (Stand 402), RWE (Stand 404), Vattenfall (Stand 321) ihre Produktneuheiten.

Leichtbau als Schlüsselkomponente der Elektromobilität
Die „MATERIALICA 2013 – Lightweight Design for New Mobility“ (Halle A6) ist als Parallelmesse der eCarTec Munich das Top-Event für materialgetriebene und zulieferorientierte Produktinnovationen und widmet sich dem Innovationsfeld des Leichtbaus. Als langjähriger Aussteller präsentiert hier auch in diesem Jahr wieder Röchling Automotive seine zukunftsweisenden Leichtbaulösungen für Elektrofahrzeuge. Das von Röchling Automotive entwickelte Materialkonzept stratura vereinigt in einem einzigen Bauteil Funktionen, die bislang dem Teppichboden, der Blechkarosse oder der Unterbodenverkleidung zukamen und ermöglicht so nicht nur ein geringeres Gewicht, sondern auch mehr Komfort, mehr Sicherheit und weniger Kosten. Im Leichtbaubereich MATERIALICA stellen neben Röchling Automotive unter anderem auch die Unternehmen Plasmatreat (Stand 415), Secar Technologie (Stand 100), CeramTec (Stand 117) und ThyssenKrupp (Stand 413) aus.

Über die eCarTec Munich 2013
Vom 15. bis 17. Oktober 2013 findet die eCarTec Munich – 5. Internationale Fachmesse für Elektromobilität und Hybrid – auf dem Gelände der Messe München statt. In den letzten Jahren hat sich die eCarTec zur bedeutendsten internationalen Plattform im Bereich Elektromobilität entwickelt. Sie zeigt Elektrofahrzeuge, Speichertechnologien sowie Antriebs- und Motorentechnik und beschäftigt sich mit den Themen Energie, Infrastruktur und Finanzierung. Auf der messeigenen Teststrecke eCarLiveDrive haben die Besucher die Möglichkeit die neuesten Elektrofahrzeuge selbst zu testen. Ein begleitender Fachkongress sowie die Verleihung des eCarTec Awards runden das Messeprogramm der eCarTec ab. Parallel zur eCarTec findet zudem die Leitmesse für Materialanwendungen, die MATERIALICA – Internationale Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering – statt. Durch den hohen prozentualen Anteil von Vertretern aus der Automobilbranche entsteht ein so gewollter Synergie-Effekt zwischen den Messen. Die MATERIALICA versteht sich zudem als Bindeglied für Engineering und Zulieferung.

PM: MunichExpo Veranstaltungs GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top