Kleine dezentrale Photovoltaikanlagen erobern die Hausdächer zur Selbstversorgung

Solardach / Foto: HB
Solardach, zur Eigenstromerzeugung / Foto: HB

(WK-news) – Solar: Groß war gestern, heute erzeugt man seinen Strom selbst

Weißenohe bei Nürnberg – Wer heute in Solar investiert, macht seinen Strom in Zukunft selbst, so Willi Harhammer, Chef von iKratos Solar. Früher waren die Photovoltaik- und Solaranlagen groß. “Mega” war das Über- oder Unwort in der Solarbranche. “Heutzutage baut man eher die kleinen Anlagen, die Ihren Hausbesitzer selbst mit Strom versorgen. Egal ob Ost-West oder Nordanlage, wo Platz ist, kann man mit den günstigen Solarmodulen eigenen Strom selbst erzeugen”, so Willi Harhammer von iKratos. Natürlich sind solche Anlagen von den großen Stromriesen nicht so gerne gesehen, trotz alledem machen EON und Nergie Werbung für Solaranlagen, Photovoltaik, eigenen Strom und Co.. Wenn wundert es also, so schreiben Zeitschriften wie Spiegel und Focus unermüdlich, wie Gebetsmühlen und mit politischer Unterstützung gegen Solar und Co.
Die gute Nachricht: Der Trend mit Eigenstromerzeugung ist nicht aufzuhalten, wer kann, investiert in Solar und Qualität die jahrzehntelang auf dem Dach für guten eigenen Strom sorgt. Auch Mieter und Vermieter mit Wohnungen können mit kleinen Balkonsolaranlagen und Solartischen eigenen Strom einfach und genial produzieren. Zusammen mit modernen Speichern kann man so bis zu 100% der Energie im Haus erzeugen. Oder man kombiniert das Ganze gleich mit einer Wärmepumpe. Infos und Beratung in der Metroplregion Nürnberg Erlangen Forchheim gibt es bei iKratos Solar und Energietechnik in Solarcity Weissenohe.

PM: iKratos Solar

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top