In Großbritannien baut Vattenfall zwei neue Onshore-Windparks von 228 MW und 36,9 MW

(WK-intern) – Vattenfall baut zwei neue Windparks in Großbritannien

Investition beträgt 534 Millionen Euro / Strom für 162.000 britische Haushalte

Vattenfall baut zwei neue Onshore-Windparks in Großbritannien und festigt damit seine Position als einer der europäischen Marktführer im Bereich Windenergie. Das Investitionsvolumen für beide Windparks beläuft sich auf insgesamt rund 534 Millionen Euro (460 Mio. GBP).

Der größere der beiden Windparks, das Projekt „Pen y Cymoedd“, entsteht in Südwales bei Neath Port Talbot unweit von Cardiff. Hier errichtet Vattenfall 76 Windturbinen mit einer gesamten installierten Leistung von 228 Megawatt (MW). Der Baubeginn ist 2014, die Inbetriebnahme des Windparks soll bis 2016 erfolgen. Die Investitionssumme beträgt 464 Millionen Euro (400 Mio. GBP).

Der kleinere der beiden Windparks, das Projekt „Clashindarroch“ in der Nähe von Aberdeen in Schottland, umfasst 18 Windturbinen mit einer voraussichtlichen Leistung (abhängig vom Turbinentyp) von 36,9 MW. Hier hat der Bau bereits begonnen und der Windpark soll 2015 ans Netz gehen. Die Investition beträgt rund 70 Millionen Euro (60 Mio. GBP). Beide Windparks zusammen liefern eine jährliche Strommenge, die dem Verbrauch von rund 162.000 durchschnittlichen britischen Haushalten entspricht.

Seit 2008 hat Vattenfall in Großbritannien bereits rund 2,3 Milliarden Euro (2 Mrd. GBP) in den Bau von fünf Offshore- und Onshore-Windparks investiert, darunter befindet sich mit dem Offshore-Windpark Thanet in der Themsemündung unweit der Grafschaft Kent einer der größten Offshore-Windparks weltweit. Thanet ist seit 2010 in Betrieb.

Die gesamte installierte Leistung aller bestehenden Vattenfall-Windparks beläuft sich derzeit auf mehr als 1.500 Megawatt. Im Jahr 2012 hat Vattenfall damit mehr als vier Terawattstunden (TWh) Strom produziert. Diese Strommenge reicht rechnerisch, um den Jahresstrombedarf von rund einer Million deutscher Durchschnittshaushalte zu decken. Bis 2017 will das Unternehmen nochmals mehr als zwei Milliarden Euro in den weiteren Ausbau seiner Erzeugung aus Windenergie investieren.

In Deutschland baut Vattenfall gemeinsam mit den Stadtwerken München (SWM) gegenwärtig den Offshore-Windpark „DanTysk“ in der Nordsee rund 70 Kilometer westlich der Insel Sylt. Hier errichtet das Unternehmen 80 Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 288 MW. Derzeit werden auf See die Stahlfundamente für die Windturbinen sowie die Stromkabel zwischen den Turbinenstandorten verlegt. In Kürze wird das Offshore-Umspannwerk, das den Strom der Windturbinen sammelt, auf See transportiert und aufgestellt. Die Investitionssumme für DanTysk beträgt mehr als eine Milliarde Euro. DanTysk soll in der zweiten Jahreshälfte 2014 ans Netz gehen und kann dann den Strombedarf von bis zu 400.000 deutschen Vier-Personen-Haushalten decken.

PM: Vattenfall

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top