Alstom eröffnet Smart Grid Excellence Centre in Montpellier

(WK-intern) – Patrick Kron, Chairman und CEO von Alstom, eröffnete heute im Beisein von Jean-Pierre Moure, Vorsitzender des Gemeindeverbands Montpellier (Communauté de l’Agglomération de Montpellier), sowie Grégoire Poux-Guillaume, Präsident von Alstom Grid, das Smart Grid Centre of Excellence in Montpellier, Frankreich.

Logo: Alstom

In dem neuen Technologiezentrum wird der Schwerpunkt auf Steuerungskontrolle und Schutzsysteme für digitale Leitstellen gelegt. Die Entwicklung der vollständig digitalen Leitstelle ist das Schlüsselelement bei der Umstellung von konventionellen Stromnetzen auf Smart Grids. Die Einführung digitaler Systeme ermöglicht die nahtlose Integration von dezentralen und nicht ständig verfügbaren erneuerbaren Energien in das Stromnetz sowie eine bessere Vernetzung zwischen Stromübertragungsnetzen, wodurch diese jeweils bei optimaler Kapazität betrieben werden können.

„Vor dem Hintergrund eines intensiven globalen Wettbewerbs wird der Alstom Standort Montpellier zur Förderung des französischen und europäischen Smart-Grid-Sektors beitragen – sowohl bei der Stromübertragung als auch bei der Stromverteilung. Alstom hat sich dem Kompetenzaufbau in Frankreich verschrieben und will den wachsenden internationalen Einfluss von französischen Innovationen weiter vorantreiben“, so Patrick Kron.

PM: Tanja Kampa (Alstom Deutschland)

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top