Kinderkrankenhaus auf Haiti kann mit D:Hybrid System seine Energiekosten drastisch senken

(WK-intern) – Haiti zählt zu den ärmsten Ländern der westlichen Welt. Doch eine Ressource ist im Überfluss vorhanden – die Sonne. Diesen Umstand nutzten das Kinderhilfswerk nph deutschland und die haitianische Schwesterorganisation nph haiti, um die hohen Energiekosten des Kinderkrankenhauses „St. Damien“ von jährlich ca. 150.000 Euro für Diesel zu reduzieren.

Sie engagierten die Energie-Experten von DONAUER Solartechnik aus Gilching, Deutschland um eine Ost/West Photovoltaik-Dachanlage mit der Nennleistung von 85kWp zu installieren und ihr innovatives D:Hybrid Energy Management mit den bereits vorhandenen Dieselgeneratoren zu koppeln.Das D:Hybrid Energy Management ist eine neue technische Systemlösung der Firma Donauer, mit der eine Solaranlage in ein Generatorstromnetz eingebunden werden kann, um Dieselkraftstoff zu sparen.

Foto: Diesel Hybrid PV Anlage auf Kinderkrankenhaus „St.Damien“ in Tabarre/Port-au-Prince,Haiti ; DONAUER D:Hybrid Energy Management
Bildquelle: Donauer Solartechnik

Dabei werden die Wechselrichter der Solaranlage mit der Frequenz und Spannung auf die bestehenden Dieselgeneratoren synchronisiert. Hierzu ist ein Regelsystem notwendig, das den Energieverbrauch und die Energiebereitstellung überwacht und entsprechend die Einspeiseleistung der Solarwechselrichter angleicht. Das intelligente Diesel/PV Hybridsystem ermöglicht Solarstrom auch ohne Batteriespeicherung. Das ist eine pragmatische und praxisgerechte Lösung, um Photovoltaik in Generatornetze einzuspeisen und spart zudem teuren fossilen Brennstoff.

Die monatliche Kosteneinsparung von bis zu 4.000 Euro für das Kinderkrankenhaus kann nun für dringend benötigten medizinischen Bedarf eingesetzt werden.Als Pionier hat sich DONAUER auf die Integration von Photovoltaikanlagen in bestehende Dieselnetze spezialisiert und setzt dafür Maßstäbe für ein zukunftsweisendes Energieversorgungskonzept. In allen Fällen liegt der Fokus auf der Reduzierung der Betriebskosten unter Garantie einer zuverlässigen Energieversorgung. Das Leistungsspektrum reicht von kleinen Hybridsystemen ab 100 kVA bis hin zu industriellen Großanlagen.

Durch die signifikanten Einsparungen der Betriebskosten, der daraus resultierenden wirtschaftlichen Attraktivität und nicht zuletzt der enormen CO² Reduzierung kommt es bei Donauer weltweit zu einer großen Nachfrage nach Diesel/PV Anlagen. Bereits heute hat das bayerische Unternehmen einen
Auslandsumsatzanteil von knapp 70 Prozent.

PM: Stephanie Poetter, Donauer Solartechnik Vertriebs GmbH

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top