Aus Schäden lernen: Windenergieanlagen zuverlässig gestalten

(WK-intern) – Der Ausbau der Windenergie in Europa an Land und auf See schreitet stetig voran. Die Betreiber und Hersteller von Windenergieanlagen setzen bei ihren Renditeplanungen auf sichere und wartungsarme Anlagen, die ohne große Schäden die vorgesehene Lebensdauer erreichen. Auf der VDI-Fachkonferenz „Zuverlässigkeit und Schadensanalyse von Windenergieanlagen“ am 24. und 25. September in Bremerhaven befassen sich Fachleute mit der Frage, wie sie Schäden an Anlagen frühzeitig erkennen und vermeiden können. Fachlicher Leiter der Konferenz des VDI Wissensforums ist Dr. Bernhard Richter, Vorstand des DVS Landesverbandes Hamburg/Schleswig-Holstein.

Die Vermeidung von Schäden ist Thema der VDI-Fachkonferenz „Zuverlässigkeit und Schadensanalyse von Windenergieanlagen“ am 24. und 25. September 2013 in Bremerhaven.

(Bild: VDI Wissensforum / Dr. B. Richter) Download unter www.vdi-wissensforum.de/uploads/media/Schadensanalyse_von_WEA_Quelle_Wissensforum_Dr._B._Richter_300dpi.jpg

Die Wirtschaftlichkeit von Windparks ist nur gegeben, wenn sie die technischen Anforderungen einhalten und es nicht zu unvorhergesehenen Schadensfällen kommt. Ralf Hambrecht von REpower berichtet über Voraussetzungen, um das Schadensrisiko einer Anlage zu reduzieren. Eine Möglichkeit ist unter anderem, die Zuverlässigkeit von Hauptgetrieben durch einen optimierten Getriebeentwicklungsprozess zu erhöhen. Jan Wenske vom IWES präsentiert Schadensbilder am Generatorsystem und deren Ausfallursachen.

Auch an den Türmen und Gründungen von Windkraftanlagen können Schäden auftreten. Andreas Thieme von Dillinger Hütte erläutert die Anforderungen an Grobbleche, um sie in Gründungsstrukturen zu verwenden. Wie Korrosionsschutz erfolgreich Schäden minimieren kann, ist Thema der Vorträge von Bernhard Richter und Daniel Engel von Corroconsult. Darüber hinaus diskutieren die Experten Schäden, die an Rotorblättern und durch falschen Transport entstehen können. Sie tauschen sich auch über Fernüberwachung zur Schadensfrüherkennung aus. Weitere Referenten kommen unter anderem von Nordex Energy, cp.max Rotortechnik sowie Bosch Rexroth und RWE Innogy.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus praktisch allen Technikdisziplinen. In den letzten Jahren veranstaltete das VDI Wissensforum mehr als 100 erfolgreiche Veranstaltungen rund um das Thema Windenergie und ist als die Austauschplattform für Experten unter Entscheidungsträgern bekannt. Es konnte eines der größten Wind-Industrie Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern, Dienstleistern, Betreibern/Projektierern und Energieversorgern sowie international renommierten Wissenschaftlern aus der Energieforschung etablieren. Am 18. und 19. Juni 2013 wird das VDI Wissensforum die internationale Windkonferenz COWEC mit über 300 erwarteten Teilnehmern und mehr als 30 Ausstellern organisieren.

PM: Jennifer Rittermeier – VDI Wissensforum GmbH

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top