ENERCON Bahn e.g.o.o. und LaS mit neuer Verbindung zum Jade-Weser-Port

(WK-intern) – Die ENERCON Bahn Eisenbahngesellschaft Oldenburg-Ostfriesland (e.g.o.o.) mbH erweitert ihr Streckennetz um eine Verbindung zum Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven. Ab sofort bietet die e.g.o.o. Hinterlandverkehre mit Einzelwagen und Wagengruppen von und zu Niedersachsens neuem Tiefwasserhafen an. Die ersten Verkehre starten bereits im Juni.

«Durch die Vernetzung der Quell- und Zielverkehre des Jade-Weser-Ports mit dem bestehenden e.g.o.o.-Transportsystem kann eine tägliche Verbindung zum Hafen Magdeburg, hergestellt werden. Dank der Einbindung des Streckennetzes der LaS gelingt gleichzeitig die Anbindung an den süd- und westdeutschen Raum», erläutert e.g.o.o.-Prokuristin Ursula Vogt. Mit dem neuen Knotenpunkt baut die e.g.o.o., die in diesem Jahr ihr fünfjähriges Bestehen feiert, ihr Angebot im Bereich Drittverkehr aus und stärkt zudem die ENERCON internen Transporte, da diese verdichtet und effizienter gestaltet werden können.

Sowohl kontinuierliche Transporte im kombinierten Ladungsverkehr als auch Sonderverkehre mit größten Abmessungen sind durch die e.g.o.o. über den Jade-Weser-Portrealisierbar. Dabei ist das Unternehmen offen für jegliche Form der Kooperation mit anderen Eisenbahnen und Logistikunternehmen. Da die angebotene Dienstleistung eine interessante Alternative zum Straßentransport darstellt, rechnen die e.g.o.o. und LaS mit einer entsprechenden Nachfrage, sagt Hartmut Deckers.

«Die ersten Reaktionen des Marktes seit der Inbetriebnahme des neuen Tiefwasserhafens bestätigen diesen Optimismus», erklärt Ursula Vogt. Die zum ENERCON Verbund gehörende e.g.o.o. unterstützt seit dem Jahr 2008 den führenden Hersteller von Windenergieanlagen beim Schienentransport seiner Anlagenkomponenten. Außerdem wickelt die e.g.o.o. einen Großteil der Zuliefer- und Zwischenwerksverkehre für ENERCON ab und führt Transporte für externe Kunden durch. Täglich verkehren e.g.o.o.-Züge zwischen den Knotenpunkten Emden/Aurich, Magdeburg, Lippstadt und Ludwigshafen. Dabei wird das Streckennetz kontinuierlich weiter ausgebaut.

PM: ENERCON

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top