PNE WIND AG strebt Unternehmensanleihe in Höhe von 100 Mio. Euro an

Windparks / Foto: HB
Windparks / Foto: HB

(WK-intern) – PNE WIND AG plant Anleiheemission und verhandelt über mögliche Akquisition

Cuxhaven – Die PNE WIND AG strebt an, voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2013 eine Unternehmensanleihe in Höhe von 100 Mio. Euro am Prime Standard der Deutschen Börse zu platzieren.

Ziel dieser Maßnahme ist die Finanzierung des anorganischen und organischen Wachstums der PNE WIND AG in der Zukunft.

Die geplante Unternehmensanleihe steht insoweit auch im Zusammenhang mit den exklusiven Gesprächen, welche die PNE WIND AG derzeit wegen einer möglichen Übernahme von mehr als 50 % der Anteile an einem Unternehmen führt. Das Zielunternehmen beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Entwicklung und Projektierung von Onshore Windparks im In- und Ausland. Die Preisindikation für 100 % der Unternehmensanteile beträgt 100 Mio. Euro. Die PNE WIND AG befindet sich derzeit in der Due Diligence.
Der Ausbau der On- und Offshore-Pipeline durch Projektzukäufe im In- und Ausland sowie die Zwischenfinanzierung des Eigenkapitalanteils der deutschen Windpark-Projekte mit rund 180 MW Nennleistung, die sich zur Zeit im Genehmigungsverfahren befinden und in einiger Zeit zur Umsetzung anstehen, sind weitere mögliche Verwendungen des Erlöses aus der angestrebten Unternehmensanleihe. Auf diese Weise können anschließend bereits vollständig errichtete und in Betrieb genommene Windparks an potentielle Investoren verkauft werden.

PM: PNE WIND AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Head of communication

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top