Schweizer Energieversorger IWB erwirbt 30 MW Onshore‐Windparks in Sachsen‐Anhalt

Marcus Bechtel / Pressebild: wfw
Marcus Bechtel / Pressebild: wfw

(WK-intern) – Watson, Farley & Williams berät Industrielle Werke Basel beim Erwerb eines 30 MW Onshore‐Windparks in Sachsen‐Anhalt

Watson, Farley & Williams („WFW“), eine führende internationale Anwaltskanzlei, hat den Schweizer Energieversorger IWB (Industrielle Werke Basel) bei dem Erwerb eines Windparks mit einer Gesamtnennleistung von 30 MW rechtlich und steuerlich beraten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

IWB hat im Windpark „Große Schanze“ in Holleben, Sachsen‐Anhalt, insgesamt 15 Windturbinen des Typs Vestas V90 mit einer Kapazität von jeweils 2 MW erworben.

Die Verkäufer aus der Sphäre der Saxovent Ökologische Investments GmbH & Co. KG und der Terrawatt Planungsgesellschaft mbH sind etablierte Windparkprojektentwickler und realisierten in Kooperation die von IWB erworbenen Windenergieanlagen. Der Kauf des Windparks wurde über den Erwerb sämtlicher Kommanditanteile an insgesamt vier Projektgesellschaften vollzogen.
IWB als Energieversorger für Basel und die Nordwestschweiz plant, bis 2015 rund 300 Millionen Schweizer Franken in Erneuerbare‐Energien‐Projekte in der Schweiz und in ausgewählten weiteren europäischen Ländern zu investieren, um die Versorgung Basels mit 100 % Elektrizität aus Erneuerbaren Energien weiterhin gewährleisten zu können.
Das Hamburger Team von Watson, Farley & Williams wurde von Dr. Marcus Bechtel (Corporate/Energy) geleitet. Unterstützt wurde er durch die Partner Thomas Hollenhorst (Project & Structured Finance) und Gerrit Bartsch (Tax) sowie die Associates Cathrin Krüger, Carolin Woggon, Dr. Ralf Hangebrauck (alle Corporate/Energy), Dr. Jan‐Eike Andresen (Project & Structured Finance) und Timo Kopmann (Tax).

Der federführende Hamburg Partner Dr. Marcus Bechtel kommentiert:
„Wir freuen uns, IWB zum wiederholten Male erfolgreich bei der Akquisition eines Windparks beraten zu haben. Erst im Dezember 2012 konnten wir IWB bei dem Erwerb des französischen Windparks „Atrebatie“ unterstützen und so zum Ausbau ihres Erneuerbare‐Energien‐Portfolios gezielt beitragen. Insgesamt war dies nunmehr das fünfte Windpark‐Projekt in Deutschland und Frankreich, bei dem wir die IWB beraten haben.“

PM: Watson, Farley & Williams

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top