DONG Energy errichtet weltweit die erste 6 MW-Offshore Windturbine in Großbritannien

DONG Energy hat zwei Siemens-Turbinen der nächsten Generation in  Gunfleet Sands (Großbritannien) errichtet. Damit macht das Unternehmen einen weiteren großen Schritt im Bemühen, die Energiekosten von Offshore-Wind zu reduzieren.
DONG Energy hat zwei Siemens-Turbinen der nächsten Generation in Gunfleet Sands (Großbritannien) errichtet. Damit macht das Unternehmen einen weiteren großen Schritt im Bemühen, die Energiekosten von Offshore-Wind zu reduzieren / Bild: DONG Energy

(WK-intern) – Weltweit erste 6 MW-Turbine offshore errichtet

Kopenhagen/Hamburg. „Mit dieser neuen, fast doppelt so großen Windturbine werden wir im Vergleich zu heute voraussichtlich nur noch die Hälfte an Windenergieanlagen und dazugehörigen Kabel benötigen.

Diese neuen Windturbinen werden damit einen Beitrag zur Energiekostenreduzierung leisten“, so Morten Hultberg Buchgreitz, für den Windkraftbereich verantwortliches Vorstandsmitglied der DONG Energy.

„Eine Kostenreduzierung ist vor allen Dingen mit Blick auf die Wettbewerbsfähigkeit von Offshore-Windenergie maßgeblich. Es ist daher entscheidend, dass wir – wie bei Gunfleet Sands – modernste Techniken in einem frühen Stadium einsetzen, um sie dann im Anschluss in vollem Umfang nutzen zu können.“

Derzeit bereitet DONG Energy die Inbetriebnahme der 6 MW-Turbinen vor. Die erste Stromproduktion wird für den Monat Februar erwartet.

Die 6 MW-Turbine von Siemens wurde bereits an Land getestet, und zwar in den dänischen Testzentren Høvsøre und Østerild. In einem nächsten Schritt sind die Turbinen nun in Gunfleet Sands den Offshore-Bedingungen ausgesetzt.

DONG Energy hatte bereits im Juli 2012 über die Rahmenvereinbarung mit Siemens berichtet, die die Lieferung von 300 6 MW-Turbinen für die britischen Projekte des dänischen Unternehmens betrifft.

PM: DONG Energy

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top