SunEnergy testet PV-Module mit mobilem PV-Testcenter von MBJ

(WK-intern) – Qualitätssicherung „on the road“: Mobiles PV-Testcenter von MBJ im Einsatz bei SunEnergy Europe

SunEnergy Europe hat seinen Dienstleistungsbereich rund um die Photovoltaik weiter ausgebaut.

Das Hamburger Unternehmen ist deutschlandweit im Einsatz, um Qualitätskontrollen an PV-Modulen durchzuführen. Mit einem mobilen Prüflabor des Partners MBJ können verdeckte Schäden an Solarmodulen aufgedeckt und so Leistungsverluste im Anlagenbetrieb minimiert werden.

„Oft gibt es Schwachstellen in PV-Modulen, die man mit bloßem Auge gar nicht sehen kann. Durch unsachgemäße Handhabung beim Transport können beispielsweise Mikrorisse entstehen, die langfristig den Ertrag mindern“, erläutert Rolf Danker, Leiter der Service-Abteilung bei SunEnergy Europe. Er ist TÜV-geprüfter Sachverständiger für Photovoltaik und hat schon viel Erschreckendes gesehen im Bereich des PV-Anlagenbaus. Sein Anspruch an die Qualität von Komponenten und Anlagen jeglicher Größe ist deshalb sehr hoch. „Viele Defekte fallen erst später auf, wenn die prognostizierten Ertragszahlen nicht stimmen. Oder noch schlimmer, wenn es zu Schäden kommt. Das ist dann sehr ärgerlich für den Kunden und in der Regel kostspielig, da neben dem Ertragsausfall und den Gutachterkosten auch die Prüfung in einem externen Testlabor inklusive der Transportkosten anfallen“, so Danker.

Nur acht Unternehmen in ganz Deutschland bieten diese Art von Service an. Das Team von SunEnergy Europe nutzt die ganze Bandbreite der Analysemöglichkeiten für PV mit seinem mobilen PV-Testcenter quasi „on the road“. Mit Hilfe eines LED-Flashers kann die aktuelle Leistung eines beliebigen PV-Modules gemessen und sofort ausgewertet werden.
Hochauflösende Elektrolumineszenzaufnahmen machen Mikrorisse und eingeschränkt aktive Bereiche in den Solarzellen sichtbar. Eine Wärmebildkamera deckt beispielsweise gefährliche Hotspots auf.
Mit dem mobilen PV-Testcenter geht SunEnergy Europe neue Wege in Sachen Qualitätssicherung.
Die Prüfungsleistungen können beispielsweise direkt zur Wareneingangskontrolle am Lager oder am Montageort genutzt werden. Das Service-Angebot umfasst aber auch Anlagenprüfungen in Schadensfällen und turnusmäßige Kontrollen im Rahmen der Technischen Betriebsführung. Das gibt Investoren, Generalunternehmern und Anlagenbetreibern die größtmögliche Sicherheit. „Auch bei unseren eigenen Projekten setzen standardmäßig auf das Mobile Testcenter“, verrät Danker.

Seine Service-Leistungen rund um PV-Anlagenbau und –betrieb stellt SunEnergy Europe in diesem Jahr vom 21.-24. März auf der Messe „new energy“ in Husum aus. Das Qualitätsteam um Rolf Danker ist mit dem mobilen Testcenter vor Ort und führt live Messungen an Modulen vor. Besucher und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an Stand B05 in Halle 2 persönlich zu informieren.

Über SunEnergy Europe
Die Hamburger SunEnergy Europe GmbH wurde 2001 von Dr. Hartwig Westphalen gegründet und ist national und international im Bereich der Photovoltaik tätig. Das Unternehmen hat bereits zahlreiche europäische Solarkraftwerke als Generalunternehmer realisiert. Es steht für langjährige Erfahrung in der Projektierung und Projektentwicklung von Photovoltaik-Großanlagen und Aufdach-Systemen und bietet seinen Kunden das gesamte Leistungsspektrum von der Planung über die Realisierung bis zur Betriebsführung und Qualitätssicherung von Solarkraftwerken.

PM: SunEnergy Europe

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top