Neue Hybridtürme für Windenergieanlagen von Advanced Tower Systems

Hybridtürme für Windenergieanlagen
Hybridtürme für Windenergieanlagen

(WK-intern) – Das deutsch-niederländische Gemeinschaftsunternehmen Advanced Tower Systems (ATS) hat das Jahr 2012 erfolgreich abgeschlossen und geht mit neuer Struktur und neuer Leitung in das Jahr 2013.

  • Hoch hinaus mit neuen Türmen
  • Advanced Tower Systems (ATS) mit neuer Struktur auf Wachstumspfad  
  • Präsentation auf der EWEA-Konferenz Anfang Februar in Wien

Mittlerweile wurden über 20 Windenergie-Anlagen mit Stahl-Beton-Hybridtürmen aus dem Hause ATS gebaut.

Künftig gibt es nicht nur weitere Projekte, sondern auch neue Verantwortlichkeiten: Während sich die ATS B.V. verstärkt um Ingenieurdienstleistungen sowie das Lizenzgeschäft außerhalb Europas kümmert, ist die ATS Construction GmbH in Europa zuständig für Vertrieb, Projektierung und Errichtung. An der Spitze der ATS Construction GmbH steht mit Claus Herting ein erfahrener Manager der Windenergie-Branche. Herting war zuvor unter anderem für die Unternehmen REpower Systems SE und den Turmbau-Spezialisten SIAG tätig. Beide ATS-Unternehmen sind Joint-Ventures der niederländischen Ingenieurgesellschaft Mecal und der deutschen juwi-Gruppe.

Highlight im Jahr 2012 war der Bau von 16 Türmen im Windpark Gau-Bickelheim, rund 30 Kilometer südwestlich von Mainz. Der Park, an dem sich auch die Bürger vor Ort beteiligen konnten, zeichnet sich durch Windenergie-Anlagen mit einer Nabenhöhe von 145 Metern aus. Auf den Türmen erzeugen die 16 Windenergie-Anlagen vom Typ Kenersys K110 in der Summe bis zu 40 Megawatt Leistung. „Auch beim Bau dieses Windparks hat sich unser ATS-Konzept bewährt“, blickt Herting zufrieden zurück. „Mit den schlanken Betonelementen lassen sich die Logistik beim Transport und der Montageaufwand auf der Baustelle enorm reduzieren. Das spart Kosten und Zeit“, skizziert der ATS-Geschäftsführer die Vorteile des Gesamtsystems. Im Jahr 2013 wird ATS die Bauleistung mit weiteren 40 ATS-Türmen bereits verdoppeln. Schwerpunkt der Projekte wird dabei zunächst die Windenergie an windschwächeren Standorten Deutschlands sein, an denen die hohen Türme die Energieausbeute deutlich erhöhen.

Dass ATS künftig zu weiteren Höhenflügen ansetzen wird, liegt vor allem an zwei Aspekten: Zum einen ist nahezu jede Windenergie-Anlage renommierter Hersteller mit dem ATS-Turm kombinierbar, zum anderen bietet ATS seine Türme allen Projektentwicklern an. „So können wir am Wachstumsmarkt für Windturbinen mit hohen Nabenhöhen noch besser partizipieren. Wir bieten am Markt eine erprobte und attraktive Alternative zu anderen Turmsystemen“, betont Herting. Für die hohe Kompetenz der ATS-Mannschaft stehen nicht nur die beiden renommierten Muttergesellschaften Mecal und juwi, sondern auch das 20-köpfige Team, das bereits jahrelang in der Windenergie-Branche aktiv ist. „Mit dem Rückenwind der ersten Projekte werden wir nun weitere Turmvarianten für verschiedene Anlagenhersteller entwickeln und künftig auch neue Märkte, zum Beispiel in Skandinavien, bedienen können“, so Herting.

ATS präsentiert sich seinen Kunden und Geschäftspartnern – Anlagenhersteller, Zulieferer und Projektentwickler – auf der Europäischen Windenergie-Konferenz in Wien. Besuchen Sie das ATS-Team zwischen dem 4. und 7. Februar 2013 in Halle B am Stand B-A40. W

Zur juwi-Gruppe
juwi zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz und bietet Projektentwicklung sowie Produkte für die Energiewende an. Unser Ziel: 100 Prozent erneuerbare Energien. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen. Von der Standortsuche über Planung, Realisierung und Finanzierung bis hin zur Betriebsführung – juwi ist der kompetente Partner für die Energiewende mit regionalen Schwerpunkten.

Zu Mecal
Mecal ist ein weltweit agierendes Ingenieurbüro, das sich auf die angewandte Mechanik bei Industrieerzeugnissen spezialisiert hat, um ihren Kunden einen technischen Vorsprung zu verschaffen. Mecal hat 10 Jahre Erfahrung im Bereich der Windkraftanlagentechnik. Gegründet wurde Mecal im Jahre 1989; das Unternehmen beschäftigt über 150 Mitarbeiter an dem niederländischen Hauptsitz Enschede, den USA und in Japan.

Zu ATS
Advanced Tower Systems (ATS) ist ein innovatives Unternehmen in der Windenergie-Branche.
Wir erzeugen Hybrid- und Betonfertigteiltürme für die Bedürfnisse von heute und entwickeln Lösungen für die Nachfrage von morgen. Die ATS Hybridtürme bieten eine wirtschaftlich und logistisch attraktive Alternative zu konventionellen Stahlrohtürmen. Da die ATS Hybridtürme für größere und höhere Windturbinen ausgelegt sind, ergibt sich ein höherer Energieertrag aufgrund der günstigeren Windbedingungen  in der Höhe. ATS ist ein Joint Venture des Ingenieurbüros Mecal und dem Projektentwickler juwi.

PM: ATS

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top