Widerstand gegen Windenergieanlagen, Naturerbe Taunuskamm schützen

Windanlage über den Baumkronen / Foto: HB
Windanlage über den Baumkronen / Foto: HB

(WK-news) – Als Reaktion auf die aktuelle Bedrohung des Taunuskamms durch die geplante Bebauung mit Windenergieanlagen hat sich am 24. Januar der Verein ‚Rettet den Taunuskamm‘ gegründet.

Ziel des Vereins ist es zum einen, das Gebiet zu schützen und dort den Bau von Windrädern zu verhindern.

Zum anderen sollen bestehende Initiativen, die ähnliche regionale Zielsetzungen haben, in ihrer Arbeit unterstützt werden.

Rund 30 Teilnehmer nahmen an der Gründungsveranstaltung im Jagdschloss Platte teil, darunter auch Vertreter von Bürgerinitiativen aus der Region. Neben der eigenen Arbeit wird der Verein bereits bestehende Initiativen im Taunus unterstützen. Dazu wird ‚Rettet den Taunuskamm‘ durch Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit, die Einholung von Gutachten wissenschaftlicher und juristischer Art und durch die Vertretung dieser Belange gegenüber Behörden und Institutionen beitragen.

Als Reaktion auf die aktuelle Bedrohung des Taunuskamms durch die geplante Bebauung mit Windenergieanlagen hat sich am 24. Januar der Verein ‚Rettet den Taunuskamm‘ gegründet. Ziel des Vereins ist es zum einen, das Gebiet zu schützen und dort den Bau von Windrädern zu verhindern. Zum anderen sollen bestehende Initiativen, die ähnliche regionale Zielsetzungen haben, in ihrer Arbeit unterstützt werden. Rund 30 Teilnehmer nahmen an der Gründungsveranstaltung im Jagdschloss Platte teil, darunter auch Vertreter von Bürgerinitiativen aus der Region. Neben der eigenen Arbeit wird der Verein bereits bestehende Initiativen im Taunus unterstützen. Dazu wird ‚Rettet den Taunuskamm‘ durch Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit, die Einholung von Gutachten wissenschaftlicher und juristischer Art und durch die Vertretung dieser Belange gegenüber Behörden und Institutionen beitragen.

PM: http://rettet-den-taunuskamm.com

WK: Die ehrgeizigen Ziele von allen Landespolitikern verfolgen für jedes Bundesland eine eigene Erneuerbare Energiepolitik und vernachlässigen das „Gemeinsame Ziel der bundesweiten Energiewende“. Über den großen Offshore Projekten in Nord- und Ostsee, sowie der Offshore Industrie kreist der Pleitegeier, weil über Jahrzehnte keine Netzerneuerungen geschehen sind, werden diese Argumente besonders von den Großen der Energiewirtschaft, die am liebsten bei der besonders stark subventionierten Atomwirtschaft bleiben wollen, zur Hand genommen die Erneuerbaren Energien schlecht zu reden. Im Gegenzug werden die Landschaften gegen den Willen vieler Bewohner zu Windparks umgestaltet.

Lesen Sie hierzu auch den NDR-Artikel:
Der erbitterte Kampf um Strom

  • Woran denken Sie zuerst beim Stichwort “Energiewende”?
  • An den Streit um den Netzausbau?
  • An die Gefahr von Blackouts?
  • Oder an steigende Strompreise?

Dann sind Sie bereits den Gegnern der Energiewende aufgesessen. Das behauptet jedenfalls Claudia Kemfert in ihrem neuen Buch Die renommierte Energie-Expertin verteidigt den Ausbau der Erneuerbaren Energien vehement.

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top