Merkel wünscht Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden

(WK-news) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrem Interview-Gespräch mit NDR-Info am 15. Januar 2013 die Energiewende als Lernprozess und Neuland bezeichnet.

Unter diesem Aspekt sollte die öffentliche Hand als ein Vorbild fungieren und für ihre Liegenschaften die bestmögliche energieeffiziente Versorgung umsetzen.

Gerade im kommunalen Gebäudebestand schlummern enorme Einsparpotentiale, jedoch dämpfen finanzielle Möglichkeiten und hohe Investitionskosten das Engagement von Kommunen und öffentlichen Verwaltungen.

Mit Hilfe gut geschulter Ingenieurbüros können Kommunen einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Energieeffizienz der Gebäude und damit zur CO2-Reduzierung leisten.

“Mit der Unterstützung eines Energiedienstleisters können die Energieeinsparpotentiale voll ausgeschöpft werden, ohne selber hohe Investitionen zu tätigen. Contracting optimiert die energetischen Abläufe und setzt energieeffiziente Technik ein, so dass wesentliche Kosten- und gleichzeitig CO2 Einsparungen realisiert werden können. Contractoren wissen, wo der Einsatz von regenerativen Energiequellen wirtschaftlich sinnvoll ist und wie energiebezogene Betriebsabläufe am besten zu gestalten sind, um größtmögliche Energieeffizienz zu gewährleisten.”, verdeutlicht Birgit Arnold, geschäftsführende Vizepräsidentin des VfW.

Aufträge der öffentlichen Hand werden über Ausschreibungen vergeben. So auch die Energiedienstleistung Contracting. Durchgeführt werden die Ausschreibungen durch unterschiedlichste Marktakteure wie Ingenieuerbüros, Energieagenturen, Bauverwaltungen und sonstige Beratungsunternehmen. Kommunen und öffentliche Verwaltungen, die vor der Entscheidung stehen, Energiecontracting auszuschreiben, um ihre Energiekosten dauerhaft zu senken, als auch Contractingunternehmen, die im kommunalen Bereich aktiv sind oder werden wollen, sollten sich im Vorfeld genau informieren. Auf der Veranstaltung Ausschreibungspraxis im Contracting am 19.03.2013 in Kassel erfahren ausschreibende Organisationen und Anbieter, welche Energiecontracting-Variante für ihre Situation die richtige ist. Konkrete Ausschreibungshilfen für die Vergabe der Dienstleistung Contracting, unter Berücksichtigung der kommunal- und haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen, erleichtern die Vergabe von Contracting.

Weitere Informationen sind unter www.energiecontracting.de erhältlich.

Über den Verband für Wärmelieferung e.V.

Der VfW ist die führende Interessenvertretung für Contracting und Energiedienstleistungen und unterstützt bei Fragen rund um das Energiecontracting und bietet Grundlagenschulungen, Tagungen sowie Konferenzen für Contractoren und Gebäudeeigentümer an. Mitgliedsbetriebe des VfW erhalten nach Besuch der Grundlagenseminare die Auszeichnung “Qualifizierter Contractor” und lassen sich danach regelmäßig nachschulen. Weitere Informationen zum Thema Energiedienstleistung sind unter www.energiecontracting.de und www.einsparcontracting.eu zu erhalten.

PM: VfW

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top