Die Leipziger Messe wird zum Drehkreuz der internationalen Energie- und Umweltbranche

(WK-intern) – Das DBFZ und das Förderprogramm “Energetische Biomassenutzung” auf der Messe nertec/TerraTec 2013

Die Leipziger Messe wird durch die Fachmessen enertec/TerraTec und durch die Jahrestagung des Fachverbandes Biogas e. V. vom 29. bis 31. Januar 2013 zu einem Drehkreuz der internationalen Energie- und Umweltbranche.

Unter den 800 Ausstellern stellen sich auch das Deutsche Biomasseforschungszentrum und das BMU-Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ in Halle 4 am Stand A 32-03 vor.

Gemeinsam mit dem DBFZ stellt das BMU-Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ auf der diesjährigen Fachmesse für dezentrale Technologien im Bereich der Energieerzeugung „enertec“ interessante Projekte und neue Ergebnisse aus der Forschung vor.

Zwei Themen aus dem umfangreichen Themenspektrum des Förderprogramms werden durch Fachvorträge am 29. Januar 2013 auf dem Forum Bioenergie (Halle 4) näher vorgestellt: Um 11:30 Uhr präsentieren Dr. Marco Klemm, Andreas Clemens (beide DBFZ) sowie Falko Kietzmann und Dr. Regina Blümel (beide Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH) ihr Vorhaben zur Hydrothermalen Carbonisierung (HTC, FKZ: 03KB049). Durch dieses Verfahren können Reststoffe, die sowohl hohe Wasser als auch Holzanteile haben, zu hochwertigen Energieträgern umgewandelt werden. Auf dem Gelände der Deponie Halle-Lochau wird in diesem Jahr eine HTC-Demonstrationsanlage errichtet, die 2.500 t/a kommunalen Bioabfall aus der Grünen Tonne in einen Biobrennstoff umsetzt. Damit wird ein effizientes Nutzungskonzept erarbeitet, das auch auf andere Gemeinden übertragbar ist.

Darauf folgend berichtet Philipp Sauter (DBFZ) über die Erfahrungen mit der energetischen Nutzung von Gras, das von extensiven Grünlandflächen stammt. Er fasst die Ergebnisse aus einem Forschungsvorhaben über halmgutartige Landschaftspflegematerialien in der Modellregion Havelland (FKZ: 03KB035) zusammen, in dem auf Basis einer umfassenden Potenzial- und Regionsanalyse sowie weiteren Versuchen zur Pelletierung und Verbrennung umsetzbare Nutzungskonzepte entwickelt worden sind.

Auch das Projekt „BioKommunal“ macht auf der enertec Station und bietet am Dienstag, den 29. Januar 2013, von 10:00 bis 14:30 Uhr das BBE-Praxisseminar „Bioenergie für Kommunen“ an. Kommunale Entscheidungsträger haben die Möglichkeit, sich über erfolgreiche und etablierte Bioenergieprojekte zu informieren und finden in den Experten vom Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE) kompetente Ansprechpartner.

Gemeinschaftsstand des DBFZ und des BMU-Förderprogramms: Halle 4, Stand A 32-03

PM: DBFZ

Möchten Sie Ihr Unternehmen den Besuchern und Interessenten im Windkraft-Journal noch näher bringen? Dann tragen Sie Ihre Firma gerne hier ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top