Green-Tech-Unternehmen Sunlumo bringt erfolgreich Industrial Design-Visionen

Industrial Design bietet als strategisches Instrument klare Wettbewerbsvorteile und Kaufargumente.   Foto: Sunlumo
Industrial Design bietet als strategisches Instrument klare Wettbewerbsvorteile und Kaufargumente.
Foto: Sunlumo

(WK-intern) – Industrial Design stärkt Image vieler Konsumprodukte

Green-Tech-Unternehmen Sunlumo bringt erfolgreich Visionen im Bereich Marketing, Technik und Produktdesign in Einklang.

Eco-Produkte liegen im Trend. „Durch eine verbesserte Produktsprache und Kommunikation kann Solarprodukten ein selbstbewusstes Image und frisches Auftreten verliehen werden“, ist Sunlumo-Designer Max Wesle überzeugt. Green Design in der Industrie nimmt daher einen immer wichtigeren Stellenwert ein.

„Bei Industrial Design geht es keineswegs darum, eine Branche oder Technologie künstlich umzuetikettieren“, betont Max Wesle, Industriedesigner bei Sunlumo. Vielmehr soll die Wahrnehmung einer Branche überarbeitet und gestärkt werden. Industrial Design hebt das Image eines Produkts nicht nur durch oberflächliches Styling. Das Design macht die inneren Qualitäten, den hohen Entwicklungsaufwand sowie die Energie und Technologie, die in einem Produkt stecken, nach außen hin erlebbar. „So bietet Industrial Design als strategisches Instrument klare Wettbewerbsvorteile und Kaufargumente“, weiß der Designprofi.

Umfassende Ist-Analysen

Mit einer eigenen Abteilung für Industrial Design bringt Sunlumo erfolgreich Visionen im Bereich Marketing, Technik und Produktdesign in Einklang. „Produktentwicklung und Design werden immer mehr Bedeutung beigemessen“, weiß Max Wesle. Die Ursache liegt in der stark verkürzten Überlebenszeit von Produkten in stark dynamisierten Märkten. Sunlumo punktet mit langjährigem Know-how sowie mit umfangreichen technischen, analytischen und theoretischen Kenntnissen. Der erste wichtige Schritt zur Verbesserung eines Produkts ist eine sorgfältige Analyse des Ist-Zustands. Dabei wird hinterfragt, wo der Produzent mit seinem Produkt steht, wie das Produktumfeld aussieht und was mit diesem Produkt erreicht werden soll.

Funktionen von allen Seiten durchleuchten

Die analytischen Ergebnisse werden anschließend visualisiert. Der Fokus der Industrial Designer ist dabei Inspiration für neue Erkenntnisse und Ansatzpunkte. Der eigentliche kreative Prozess findet bei der Konzeption statt. Bei diesem Arbeitsschritt werden Ideen und Lösungen generiert. Der ausgewählte Entwurf wird in allen technischen und ästhetischen Details perfektioniert, ein Prototyp angefertigt. Das Um und Auf der Arbeit der Industriedesigner ist die Beleuchtung möglichst vieler Aspekte. So werden unter anderem praktische, ökologische und ökonomische Funktionen einer Produktentwicklung wie Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit, Haltbarkeit, Herstellungsaufwand oder Materialvielfalt unter die Lupe genommen. Die Schlüssel zu einem gelungenen Konsumprodukt sind Attraktivität und die Befriedigung der elementaren Nutzerbedürfnisse. „Gleichzeitig müssen Produkte aus der Masse hervorstechen, Emotionen wecken und sich zelebrieren“, betont Max Wesle.

Corporate Data

Sunlumo Technology GmbH ist ein internationales Solarunternehmen mit Büros

in Österreich, China, Indien und in den USA. Schwerpunkte liegen in Green Technology, Solarthermie, Forschung, Entwicklung und Handel. Das Unternehmen wendet sich hauptsächlich an Investoren für innovative Projekte, an Partner für die Entwicklung neuer Technologien in Europa und Asien sowie an Händler im Bereich Umwelttechnik. Zur weiteren Angebotspalette gehört Industrial Design für Solarenergie. Die geschäftsführenden Gesellschafter und Projektmanager von Sunlumo, Robert Buchinger und Markus Barek, sind gleichzeitig von DIN CERTCO anerkannte Auditoren für Solar Keymark Zertifizierungen.

PM: Sunlumo Technology GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top