28 TWh Solarstrom und 46 TWh Windstrom in 2012 machen 12% der Gesamtstrommenge aus

46 TWh Windstrom in 2012 / Foto: HB
46 TWh Windstrom in 2012 / Foto: HB

(WK-news) – Wind- und PV-Einspeisung im jahreszeitlichen Profil 2011-2012

Durch den kontinuierlichen Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland steigt auch der Anteil der regenerativen Stromerzeugung, besonders bei den fluktuierenden Energieträgern Wind und PV.

So lag der Gesamtanteil der Windstrom- und PV Erzeugung im Jahr 2012 bei etwa 12 %. In absoluten Zahlen wurden etwa 28 TWh PV-Strom in das Netz eingespeist, zusätzliche 46 TWh trug die Windkraft bei.

Anteile_2011_Wind_PV
Anteile_2011_Wind_PV

Die PV-Erzeugung verzeichnete aufgrund guter Wetterbedingungen und einem PV-Anlagenzubau von insgesamt 7,6 GW einen deutlichen Zuwachs um 50 %, wohingegen die absolute Windstrom-Einspeisung stagnierte. Folgende Grafiken zeigen den Verlauf der Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie anteilsmäßig am monatlichen Verbrauch elektrischer Energie in Deutschland für die Jahre 2011 und 20121).

Anteile_2012_Wind_PV
Anteile_2012_Wind_PV

Der Anteil der Erzeugung aus Solarenergie folgt einem jahreszeitlichen Muster: Während in den Wintermonaten nur eine geringe Einspeisung vorliegt, steigt der Anteil in den Sommermonaten bis auf über 8 % an. Das Windeinspeiseprofil zeigt in der Regel ein umgekehrtes Bild. So konnte 2012 ein gewisser Ausgleich zwischen der Wind- und PV-Erzeugung festgestellt werden. Im Jahr 2011 lag bei der Windstromeinspeisung dagegen keine klare Regelmäßigkeit vor.

Auffallend ist zudem die hohe Erzeugung elektrischer Energie aus Windkraft im Dezember 2011 und dem darauf folgenden Januar 2012. Dort erreichte der Anteil der Windenergie bis zu 16 %. Monate mit besonders starker Einspeisung solarer Energie waren der Mai und der August 2012 mit jeweils einem Anteil von über 8 %. Es muss jedoch beachtet werden, dass auch der Verbrauch im Sommer generell niedriger ausfällt als in den Wintermonaten. (Grafik und Idee: Benedikt Eberl)

1)Datengrundlage:
Die Daten zum monatlichen Verbrauch elektrischer Energie für das Jahr 2012 wurden aus den monatlichen Verbrauchswerten der Jahre 2010 und 2011 berechnet, da zum jetzigen Zeitpunkt die Lastdaten für 2012 noch nicht vollständig veröffentlicht sind. Der Jahresverbrauch elektrischer Energie in Deutschland wird mit einem Wert von 600 TWh angenommen. Nach dem EEG sind die vier Übertragungsnetzbetreiber Deutschlands verpflichtet, ihre Einspeisedaten zu veröffentlichen. Dies geschieht über die Transparenzplattform der Strombörse EEX, woher die Daten zur Erzeugung elektrischer Energie aus Windkraft und Solarenergie entnommen wurden.

PM: Forschungsstelle für Energiewirtschaft

Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Manuel Sutter, Dipl.-Volksw. Jochen Habermann, Dipl.-Phys. Christoph Pellinger, Benedikt Eberl

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top