Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme konkurriert um den Nachhaltigkeitspreis von Abu Dhabi

Die Forschung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE schafft technische Voraussetzungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung, sowohl in Industrieländern als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern.
Die Forschung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE schafft technische Voraussetzungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung, sowohl in Industrieländern als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern.

(WK-intern) – Fraunhofer ISE ist Finalist beim Zayed Future Energy Prize

Das Freiburger Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE nimmt zusammen mit zwei weiteren Finalisten der Kategorie Non Governmental Organization (NGO) an der Preisverleihung für den hoch dotierten Zayed Future Energy Prize am 15. Januar 2013 in Abu Dhabi teil.

Ausgewählt wurden die Finalisten hinsichtlich ihres Einfluss auf einen spürbaren industriellen, gesellschaftlichen und ökologischen Wandel sowie ihrer Führungsrolle und Vorbildfunktion.

Auch die Zukunftsfähigkeit und das Innovationspotenzial zählen zu den Bewertungskriterien. Über alle Kategorien hinweg gingen 579 Bewerbungen aus 88 Ländern beim Komitee des Zayed Future Energy Prize ein.

Für das Emirat Abu Dhabi, einer der weltweit größten Energieproduzenten, ist das Thema Erneuerbare Energien von großer Bedeutung. Um die Relevanz dieser Verantwortung hervorzuheben, schreibt das Emirat im Gedenken an Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, erster Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate und Emir von Abu Dhabi, einmal jährlich den Zayed Future Energy Prize aus. Ausgezeichnet werden Unternehmen, NGOs und Ausbildungseinrichtungen sowie das Lebenswerk einzelner Personen.

»Als größtes Solarforschungsinstitut Europas ist es das Ziel des Fraunhofer ISE, mit qualitativ hochwertiger Forschungsarbeit und innovativen Dienstleistungen einen Beitrag zu einer nachhaltigen, wirtschaftlichen, sicheren und sozial gerechten Energieversorgung, also zur globalen Energiewende, zu leisten«, erläutert Institutsleiter Prof. Eicke R. Weber. »Wir freuen uns, dass das Komitee des Zayed Future Energy Prize unsere Leistung auf diese Weise anerkennt«.

Ebenfalls nominiert ist die gemeinnützige Organisation CERES (USA), die sich mittels eines gemeinschaftlichen Netzwerks aus Firmen und öffentlichen Interessensgruppen für nachhaltige Geschäftskonzepte und nachhaltigen Wohlstand einsetzt. Auch das Rocky Mountain Institute (USA), eine Organisation mit den Schwerpunkten Forschung, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Energieeffizienz, ist unter den drei Nominierten. Ein weiterer Finalist aus Deutschland neben dem Fraunhofer ISE ist die Siemens AG im Bereich Unternehmen.

PM: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Schreibe einen Kommentar

Top